14.11.11 21:12 Uhr
 3.628
 

Studie: Computerspieler verfügen über deutlich mehr Hirnvolumen

Forscher der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité im Berliner St. Hedwig-Krankenhaus wurden vom Ergebnis einer Hirnstrukturanalyse bei Computerspielern während einer Studie zur Vorhersage des Suchtverhaltens von Jugendlichen überrascht.

Jugendliche Computerspieler, die zwar viel spielen, aber nicht süchtig sind, verfügen über ein deutlich überdurchschnittliches Hirnvolumen. Auch die Hirnrinde sei teilweise mit sensationell über 3,5 Millimetern Dicke gemessen worden. Insbesondere das Belohnungszentrum falle durch sein Ausmaß auf.

Der Bereich für strategisches Planen, die Aufmerksamkeit und das Arbeitsgedächtnis im Frontalkortex sei ebenso größer. "Das ist ein sensationelles Ergebnis, das uns selbst überrascht hat, zumal der Frontalkortex sich spät entwickelt und meist erst bei 21-Jährigen ganz ausgebildet ist", so Dr. Simone Kühn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Gehirn, Gedächtnis, Computerspieler
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2011 21:12 Uhr von Sascha B
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Manche werden sagen: Mehr Hirn, aber weniger Freunde. Anderen ist das egal oder beweisen das Gegenteil. Soll jeder denken und tun, wie er will.
Kommentar ansehen
14.11.2011 21:19 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
News fast doppelt: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
14.11.2011 21:25 Uhr von NoPq
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich interessieren würde Heißt ein Belohnungszentrum überdurschnittlichen Ausmaßes gleichzeitig "glücklicher" oder das Gegenteil? Sollte das jemand wissen, bitte posten, das würde mich wirklich interessieren!
Kommentar ansehen
14.11.2011 21:26 Uhr von Sascha B
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
In der anderen News geht es um Denktraining bei Kindern mit Logikspielen.

Hier geht es um Hirnstrukturen bei jugendlichen Computerspielern.
Kommentar ansehen
14.11.2011 21:32 Uhr von Gringo75
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
nix doppelt hell: nichts doppelt hell...
hier geht es um etwas anderes, aber wenn du mal genau liest, wirst sogar du es merken ^^

das "fast" doppelt von rechthaberei ist ja "fast" OK *g*

[ nachträglich editiert von Gringo75 ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 21:34 Uhr von Thalis
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: Aber die Bild hat doch gesagt, wer Spiele spielt ist ein dummer kranker Amokläufer :O Und die Bild ist viel seriöser als eine Studie der Charité tztztz....


*ironie ende*
Kommentar ansehen
15.11.2011 00:22 Uhr von aquilax
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
das problem: das problem besteht darin, dass

a) ein grösseres hirnvolumen nicht unbedingt mit dessen aktiver leistungsfähigkeit zu tun hat

und

b) selbst wenn die leistung verbessert werden würde, kann ein spielerhirn ausserhalb eines spieles nichts damit anfangen.

welche leistung verbessert sich denn? ein spieler bringt nur leistung beim "spielen" .

man kann spieler für seine zwecke nutzen, in dem man ihnen ein spiel suggeriert. erst dann entwickelt er interesse und beginnt effektiv zu denken.

[ nachträglich editiert von aquilax ]
Kommentar ansehen
15.11.2011 00:22 Uhr von Norman-86
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ja wenn Mutti auf einmal nen stecker zieht ^^

Ist dann auch klar das man da Hirnvolumen im Kopf bekommt hehe..

[ nachträglich editiert von Norman-86 ]
Kommentar ansehen
15.11.2011 00:26 Uhr von Intolerant
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Bei Computerspielern: Ist vor allem das Bauchvolumen größer :D
Kommentar ansehen
15.11.2011 10:20 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Hirnvolumen: recht und gut.
Die Frage ist aber, was Derjenige auch damit anstellt...
Kommentar ansehen
15.11.2011 10:47 Uhr von TrancemasterB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollte doch klar sein. Ok so klar vielelicht nicht.
Aber das wir nicht dumm sind.
Auch ein Strategiespiel zu spielen erfordert ein gewisse Intelligenz.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?