14.11.11 20:36 Uhr
 172
 

Formel 1: Scheitert der USA-Grand-Prix an offenen Zahlungen?

Eigentlich war das Rennen in Austin (Texas) für das kommende Jahr fester Bestandteil der Formel-1-Saison. Doch wie Bernie Ecclestone nun mitteilte, könnte der USA-Grand-Prix bereits im Dezember aus dem Kalender gestrichen werden.

Grund dafür sind offene Zahlungen. Bereits im Frühjahr haben die Verantwortlichen des "Circuit of the Americas" einen Vertrag zur Unterzeichnung erhalten. Doch auf die notwendige Unterschrift und die Gebühr für die Ausrichtung, die 25 Millionen US-Dollar beträgt, wartet Ecclestone noch immer.

Auch wenn es beim Bau der neuen Anlage immer wieder zu Verzögerungen kam, bestätigt der Streckenarchitekt Hermann Tilke, dass man derzeit voll im Zeitplan liegen würde. Zudem unterstreicht der Präsident der Strecke, Steve Sexton, dass die Finanzierung gesichert sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -snake-
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Formel 1, Grand Prix, Bernie Ecclestone
Quelle: www.motorsport-total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?