14.11.11 19:14 Uhr
 2.351
 

Polizei erhält neues mobiles Drogentestgerät

Ein neues tragbares Gerät soll künftig von der Polizei eingesetzt werden, um schneller und präziser den Drogenkonsum von Verkehrsteilnehmer festzustellen.

Innerhalb von fünf Minuten wird der Konsum von Cannabis, Opiaten, Kokain, Amphetaminen und Metamphetaminen festgestellt. Bei der Entwicklung wurde Fokus auf Genauigkeit, Schnelligkeit und Benutzerfreundlichkeit gelegt. Es weißt zudem eine höhere Empfindlichkeit gegenüber THC auf.

Hersteller des neuen Drogentestsystems ist die Firma Concateno.Das System mit dem Namen Alere(TM) DDS(R)2 ist der Nachfolger des Cozart(R) DDS(R), das von Einsatzkräften in Europa und Australien bereits erfolgreich eingesetzt wurde.


WebReporter: daniel2k11
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Droge, Gerät, Nachweis
Quelle: www.auto-reporter.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2011 19:14 Uhr von daniel2k11
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Für die Polizei und die Firma Concateno ist die eine Win-Win Situation auf beiden Seiten. Für Konsumenten, die auf ihren Führerschein angewiesen sind, der blanke Horror.

Nachtrag: Die Festellung des Konsums erfolgt via
Speichelprobe statt herkömmlicher Urinentnahme

[ nachträglich editiert von daniel2k11 ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 19:51 Uhr von ARSCHBOMBE...
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Na toll, die lassen ja echt nichts mehr aus.... George Orwell´s "1984" ist beklemmend nah....
Kommentar ansehen
14.11.2011 20:01 Uhr von PureVerachtung
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
daniel2k11: Wer auf den Führerschein angewiesen ist, sollte auch nicht unter Drogeneinfluss jeglicher Art Auto fahren...
Kommentar ansehen
14.11.2011 20:06 Uhr von richardhelm
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@pure Verachtung: Das dumme ist nur, wenn man am Wochenende "unterwegs" war, ist es natürlich die darauffolgende Woche immer noch nachweisbar, obwohl derjenige ohne Rausch fährt. Deswegen hat man noch weniger Freiheiten.
Naja, mir kann es ja egal sein...
Kommentar ansehen
14.11.2011 20:07 Uhr von daniel2k11
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@PureVerachtung: Das habe ich auch gar nicht gesagt ^^ und als Autofahrer muss man nichtmal unter Drogeneinfluss fahren, es genügt oft, Tage vorher konsumiert zu haben.
Kommentar ansehen
14.11.2011 20:20 Uhr von richardhelm
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
@ Anti Pro: "dann sollte man halt zuhause bleiben!!!
Der, der Drogen braucht, ist für mich eh NICHTS wert!!"

also ist für dich einer, der ein Bier am Wochenende mit Kumpels trinkt, auch nichts wert. Was für eine Scheiss Einstellung
Kommentar ansehen
14.11.2011 21:12 Uhr von Lanyards
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Totel unnötig: "Es weißt zudem eine höhere Empfindlichkeit gegenüber THC auf. "

Naja, wenn man schon am Verkauf der Pflanze nichts verdient, irgendwie muss der Staat ja abzocken können.

Wo ist der Sinn einen positiven THC-Test nachzuweisen, wenn es so gering ist, dass alte Geräte es nichtmal erfasst hätten ? Ist ja (leider) nicht so, dass man nach einer Tüte Wochenlang unter der wirkung "leidet".
Kommentar ansehen
14.11.2011 21:26 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.11.2011 21:56 Uhr von moegojo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
den schnelltest bei der polizei darf man verweigern.

die müssen dann erst den richter anrufen um einverständnis zu bekommen damit der arzt kommen kann zur blutabnahme.

denn wenn die schnelltest machen und der positiv ist nehmen die einen sofort den lappen weg. also blutabnehmen lassen und auf das ergebnis warten. so können die nur die weiterfahrt untersagen weil se keine beweise haben...
Kommentar ansehen
14.11.2011 22:15 Uhr von NetCrack
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Es weißt zudem eine höhere Empfindlichkeit gegenüber THC auf.

Das war ja wieder klar. Die ungefährlichste Droge ist am längsten und am einfachsten nachweisbar. Sinnlos.
Kommentar ansehen
14.11.2011 22:43 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ARSCHBOMBE knock knock ...jemand zuhause ??

die orwelschen Phantasien sind längst Realität und du steckst mitten drin.
Kommentar ansehen
14.11.2011 22:45 Uhr von ohyeah
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wtf: heisst das jetzt, wenn ich in eine verkehrskontrolle komme, und ich einen alkoholtest machen muss, das ich auch gleiche einen test für alle anderen substanzen mache????
Warum läuten sie nciht gleich an der tür und zwingen einen dazu?
Kommentar ansehen
14.11.2011 23:24 Uhr von Der_Anonyme
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: "Der, der Drogen braucht, ist für mich eh NICHTS wert!!!"

Ich würde das bei passender Gelegenheit sogar einem Polizisten gegenüber erwähnen.
Aber es dann noch um Alkohol ab mehr als 500ml Bier (250ml Wein, Frauen die Hälfte) ergänzen.

Man muss das so verpacken, dass es den Polizisten persönlich oder für einen Angehörigen bzw. Bekannten beleidigt/fremdbeleidigt.

"Haben Sie Drogen genommen?"

Freundlicher Ton: "Nein, ich gehöre nicht zu dem Menschenmüll die Nikotinabhängig sind, und zu den Untermenschen die täglich mehr als 500ml Bier oder 250ml Wein trinken.
(Bei Frauen nennt man die Hälfte)

Da darf man hoffen, dass der Polizist selbst dazu gehört. Nur kann der hier wirklich nichts wegen "Beleidigung" machen.
Da der Konsum aber in Richtung Unterschicht ansteigt, dürften Polizisten eher betroffen sein als der Durchschnitt.
Und wenn man damit nur seine Mutter oder Vater... in seinem Empfinden beleidigt, es wird ihn treffen.


P.S.:
Werden Polizisten eigentlich regelmäßig auf Drogen getestet?
Das sollte man machen, aber unangekündigt.
Das gleiche mit Alkohol, dessen starken Konsum man mittlerweile auch über die Haare nachweisen kann.
Kommentar ansehen
14.11.2011 23:33 Uhr von Dracultepes
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@bimmelicous @ohyeah: "was hat das jetzt damit zu tun? wenn icein bier trinke ist das nachweisbar nach 3 stunden abgebaut. zudem gibt es eine fixe grenze. bei drogen ist das anders"

Das Problem ist das bei Cannabis nicht nach aktiven THC gesucht wird, das wäre ja völlig in ordnung. Sondern es werden auch Abbauprodukte getestet die aber nichts mit Rausch zu tun haben. Das ist so als würde man die Leber testen und sind die Alkoholtypischen werte erhöhte entzieht man den Führerschein. Unabhängig davon ob man unter Alkoholeinfluss fährt oder nicht.

Naja weil Kiffer sind ja generell ungeeignet Auto zu fahren. Wieso das nun bei Alkis anders ist weiss ich nicht, das sind einfach supermenschen ^^

@ohyeah

Nein du musst garkeinen Schnelltest machen. Besonders wenn du irgendwas im Blut hast oder haben könntest immer den Schnelltest verweigern.


@Topic
Drogen und Autofahren(abgesehen Koffein oder Nikotion z.b.) gehen garnicht. Jeder der das macht gehört aus dem Verkehr gezogen. Und damit meine ich die die wirklich bekifft oder besoffen fahren und nicht dieses Pseudogesuche nach Abbauprodukten.
Kommentar ansehen
15.11.2011 01:30 Uhr von mustermann07
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lanyards: Ist ja (leider) nicht so, dass man nach einer Tüte Wochenlang unter der wirkung "leidet". """

hahaha der war gut....
Kommentar ansehen
15.11.2011 07:36 Uhr von achjiae
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Un warum: sind Nikotin und Coffein erlaubt? Ich bezweifel mal ganz stark, dass eine Tasse Kaffee bei jemanden, der kein Coffein gewöhnt ist eine andere Wirkung hat, als eine Tablette Ritalin bei jemanden, der das täglich konsumiert.

Die Damen und Herren sollten lieber Geräte entwickeln, die die aktuelle Wirkstoffkonzentration messen und nicht irgendwelche Abbaustoffe, die mehrere Tage nachweisbar sind.



[ nachträglich editiert von achjiae ]
Kommentar ansehen
15.11.2011 10:02 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Es lässt sich deutlich nachweisen: ob man aktuell im Rausch fährt oder der Konsum in der Vergangenheit liegt. Die Scherereien hat man zwr immer noch, aber der Führerschein ist deswegen nicht gefährdeter als vorher auch.

Wer Drogen nehmen muss um klarzukommen, ist seber schuld!!
Kommentar ansehen
15.11.2011 11:00 Uhr von lokoskillzZ
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
News: Traurig! Wenn ich mir hier einige Kommentare durchlese, von diesen Pseudomusterbessermenschen, welche der Überzeugung sind "Drogen" seien schlecht und deren Konsumenten würden nicht in die Gesellschaft passen, aber sich mit Sicherheit jedes Wochenende die Birne dichtsaufen, könnt ich kotzen!

Kleingeister welche sich nach irgendwelche imaginären Grenzen richten, die wiederrum die größten Heuchlern überhaupt verabschieden und blind folgen weil es ja "richtig" ist?

Bemitleidenswert seid ihr ...mehr nicht!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?