14.11.11 18:17 Uhr
 359
 

München: S-Bahnhöfe werden von Jugendlichen zu Partymeilen erklärt

An den Münchnern S-Bahnhöfen bietet sich den Fahrgästen neuerdings ein immer wilderes Bild, denn Jugendliche haben diese Orte als Partymeilen erklärt.

Vor dem Disco-Besuch besetzten die Gruppen die Bahnhöfe zum Vorglühen, die Polizei sieht dem Treiben besorgt zu: "Wir als Polizei können nur die Auswüchse bekämpfen. Die Flaschen können wir ihnen nicht wegnehmen."

In den Bahnhöfen ist es um diese Zeit nicht so kalt wie draußen und die Cocktails in den Clubs sind teuer, so dass die Jugendlichen eben vorher viel trinken. Bald soll jedoch ein striktes Alkoholverbot in den S-Bahnen gelten, das das Problem eventuell beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, München, Alkohol, Jugendlicher, Bahnhof
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2011 18:40 Uhr von Mui_Gufer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
R O B O C O P wo bist duuuu ?!
Kommentar ansehen
14.11.2011 19:12 Uhr von brainbug1983
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das Problem an der Sache ist das es bei vielen zu Problemen kommt. Wir habe uns selbst oft an nem fluss getroffen um n bisschen zu feiern, wohlgemerkt ohne Anwohner zu stören, und auch unseren Müll haben wir JEDES mal wieder komplett mitgenommen, aber das kriegen die meisten leider nicht mehr hin, woraufhin das ganze auch bei uns nachgelassen hat, da man, trotz rihe und Müll entsorgen ständig mit den ausfallenden Idioten verglichen wurd :(
Kommentar ansehen
14.11.2011 20:31 Uhr von phal0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Lies mal richtig! Sie können den Leuten die Flaschen nicht wegnehmen, wenn sie sie in der Hand halten und trinken. Es geht darum, dass Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit nicht verboten ist.
Kommentar ansehen
15.11.2011 08:40 Uhr von a.maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Der.Blonde: Erst wird gsfeiert - dann getreten.
Kommentar ansehen
15.11.2011 10:09 Uhr von zkfjukr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fahre täglich: mit öpnv in München von party hab ich nie was gemerkt

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?