14.11.11 17:23 Uhr
 542
 

Computerspiele erhöhen die Intelligenz

Psychologen der Universität Würzburg haben anhand einer Studie in drei Förderklassen in Bayern nachgewiesen, dass es möglich ist, die Intelligenz der Schüler, die durch eine kindgerecht angepasste Variante des sogenannten "Denktraining nach Klauer" gefördert wurde, signifikant zu erhöhen.

Die Schüler wurden in zwei Gruppen geteilt. Die Kinder der einen Gruppe spielten regelmäßig ein Spiel, in welchem sie in verschiedensten Aufgaben trainieren mussten, logische Bezüge unter einzelnen Gegenständen oder Objekten herzustellen. Die andere Gruppe erhielt normalen Unterricht.

Bei den Kindern, die durch das spezielle Computerspiel gefördert wurden, konnte ein erheblicher Anstieg der Intelligenz und auch der schulischen Leistungen verzeichnet werden. Trotz der eher kurzen Förderphase seien die Ergebnisse überraschend, sagte Wolfgang Lenhard, Leiter der Studie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cataclysm
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Spiel, Computer, Game, Computerspiel, Intelligenz
Quelle: www.psychologienews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2011 17:23 Uhr von Cataclysm
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte für mehr Info´s die Quelle lesen.Ein interessantes Projekt, welches man schlecht ins seinem Umfang in ein paar Sätze pressen konnte.
Es ist also mal wieder so, dass das "wie" und das "wie oft" eine große Rolle spielen.Zocken KANN fördern,aber es kommt darauf an WAS man zockt,und wohl auch wie oft.
Wer sich für sowas interessiert, Quelle lesen, dasteht alles etwas ausführlicher.
Kommentar ansehen
14.11.2011 19:07 Uhr von daniel1xxx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
1rreführender T1tel: Unter Computerspielen versteht man was anderes...
Kommentar ansehen
14.11.2011 19:16 Uhr von Cataclysm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@daniel: um zu verstehn,was in diesem fall mit computerspiel gemeint ist, musst du leider die quelle lesen.es war schlecht möglich alle infos in die news zu packen, und ich musste abwägen.darum hab ich in den kommentar reingeschrieben, man möge die quelle lesen.
man hat an hand dieses schon erprobten lernsystems ein kindgerechtes computerspiel entwickelt.die kinder werden bei ihren reisen durch eine fantasiewelt..auf der suche nach nem blauen diamanten oder so...von zwei elfen begleitet.alles ist in der tat in form eines üblichen spieles verpackt worden.
genau diese eigenschaft macht auch einen großen teil des lernerfolges aus.

es handelt sich also in diesem experiment durchaus um ein computerspiel auf die herkömmliche art..nur ,dass dieses besonders zugeschnitten,die aufgaben an jenes spezielle lernprinzip angelehnt sind.

[ nachträglich editiert von Cataclysm ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 19:19 Uhr von Nerdi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ballerspiele: fördern den orientierungssinn, was wirklich wichtig ist wenn man das haus mal verlassen muss.
denkspiele oder schule machen nur wirr im kopf.
Kommentar ansehen
14.11.2011 19:23 Uhr von Gringo75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also irgendwie widersprechen sich doch die Ansichten...

http://www.shortnews.de/...

Aber auch dort sagte ich schon ähnliches wie in dieser News beschrieben wird. ^^
Kommentar ansehen
14.11.2011 19:29 Uhr von Cataclysm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ne gringo: in der einen news geht es daraum, dass KINDER nicht zu viel spielen sollen,weil sie erstemal mototrische fähigkeiten usw entwickeln müssen.
in dem fall der jetztigen news wurde lediglich erprobt, ob und in wie weit man die intelligenz von kindern erhöhen kann in form von FÖRDERPROGRAMMEN, die in aller erster linie dem lernen und schulen der logischen fähigkeit als denn der unterhaltung dienen soll.
es handelt sich dabei um ein eigens dafür erstelltes programm..hat also nur oberflächlich gesehn den gleichen inhalt , wie ein sonstiges ,handelsübliches spiel.

was die forscher eigentlich damit sagen wollen ist: man KANN spiele sinnvoll nutzen..sie haben durchaus einen lerneffekt,wie auch nerdi ansprach was die orientierung etc angeht (kann ich selber bestätigen;bevor ich angefangen habe zu spielen,war das mit der orientierung in freiem gelände so ne sache bei mir ;-) ...

diese studie besagt aber nicht, dass es sinnvoll ist, vor der kiste zu hocken, und den ganzen tag super mario oder egoshooter zu zocken.die KÖNNEN auch hilfreich sein,aber nicht in dem alter..da steht anderes an zu lernen ,wie schule und entwicklung.

das erstaunliche war ja für die forscher in welchem ausmaße sich die intelligenz erhöhte.damit hatten die nicht gerechnet.
aber den ganzen tag youtube gucken oder so hat damit nix zu tun >:)

[ nachträglich editiert von Cataclysm ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 19:40 Uhr von Gringo75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*g* cata: Okok...
Aber ich hab die Meldung schon richtig verstanden..
bevor ich was dazu sag, les ich auch die Quelle.

Ich weiß schon das es dabei nicht um "normale" Spiele geht, aber gerade im Bereich Computerspiele gibt es einige doch recht vernünftige die auch für Kinder geeignet sind.
Und sei es die diversen Lernspiele, da liegen hier auch noch n paar ältere rum.
Ich wollt nur darauf hinweisen, dass es halt einige unterschiedliche Ansichten zu dem Thema gibt.
In der anderen News wird PC und Internet einfach pauschal als negativ für Kinder abgehandelt..leider.
Ob man jetzt unbedingt ein DOOM2 auch von 5jährigen spielen lassen sollte... na, darüber braucht man nicht zu reden... (Nimm bitte dieKettensäge) hab ich noch immer im Ohr... wenn Tochter damals zuschaute ^^

OT
Aber über deinen persönlichen Orientierungssinn.. öhm, da sollten ir annerweitig drüber reden ^^

[ nachträglich editiert von Gringo75 ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 19:51 Uhr von Nerdi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
sobald die kinder: merken, dass ihnen auf hinterfurzige weise fremdes wissen eingetrichtert wird, werden sie das lernprogramm von der festplatte putzen.
und was die elven betrifft: ich habe immer meinen imaginären hund dabei, das geht auch ohne computer.
Kommentar ansehen
14.11.2011 19:58 Uhr von Gringo75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nerdi >>dass ihnen auf hinterfurzige weise fremdes wissen eingetrichtert wird, werden sie das lernprogramm von der festplatte putzen.<<

Also das haben meine nie getan....
Im Gegenteil.... die kamen mit ganz konkreten Wünschen an und der Alte durfte sehen wo er das Spiel bezahlbar herbekommt. Bei solchen Programmen gibts ja kaum mal Sonderangebote.
Kommentar ansehen
14.11.2011 21:31 Uhr von Gringo75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zu dem Thema gibts auch n Artikel in der Welt....

wurde gerade als Quelle für eine neue News genutzt
http://www.welt.de/...

zwar n bissl anders, aber sagt ja auch was aus ^^

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?