14.11.11 13:17 Uhr
 247
 

Lockere Gesetze: Waffen der rechten Terrorzelle sollen aus der Schweiz stammen

Die aufgedeckte rechte terroristische Vereinigung Nationalsozialistischer Untergrund soll bei ihren Morden Waffen aus der Schweiz benutzt haben.

Bereits die RAF hatte sich mit Pistolen aus der Schweiz versorgt, denn die Waffengesetze sind dort recht locker.

Die rechte Terrorzelle habe eine Schweizer Pistole bei den sogenannten Dönermorden eingesetzt. Nun wird überprüft, ob es bei den Waffenlieferungen Unterstützung von Schweizer Rechtsextremen gab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Waffe, Rechtsextremismus, Pistole, Mordserie, Waffengesetz
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Erfindung: Was kommt nach Babysex, Embryosex?
Studie bringt etwas schreckliches über die Deutschen zu Tage