14.11.11 13:09 Uhr
 219
 

Berlin: Sigmar Gabriel hält Mindestlohnpläne der Kanzlerin für nutzlos

Die Kritik seitens der SPD an den Plänen der Regierung zur Einführung von Mindestlöhnen wird immer lauter.

So hält SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel das Vorhaben der Kanzlerin als nutzlos. Die Einigung auf dem Parteitag habe deutlich gezeigt, "dass es ihr um Taktik geht, nicht um die Menschen".

Gabriel fand noch deutlichere Worte. "Nach dem Willen der CDU soll sich nichts ändern für Millionen Menschen in Deutschland, die Vollzeit arbeiten, aber anschließend aufs Sozialamt gehen müssen, weil sie zu wenig verdienen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, Angela Merkel, Mindestlohn, Sigmar Gabriel
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

RT Deutsch kündigt Interview mit Angela Merkel an: Doch es ist nur ihr Double
Technologiemesse: Angela Merkel stichelt in Cebit-Rede gegen Donald Trump
USA: Trump verweigert "Handshake" mit Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2011 13:20 Uhr von Allmightyrandom
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Und: er hat Recht.

Mindestlohn von unter 7€ in den neuen Bundesländern ist ein Tritt ins Gesicht der unterbezahlten Arbeitnehmer!
Kommentar ansehen
14.11.2011 13:31 Uhr von Skyfish
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Gabriel hat zwa absolut Recht, betreibt aber selbst auch nur Wahlkampf. SPD hat leider genauso bei mir verkackt wie die Grünen. Von den anderem will ich garnicht erst sprechen...
Kommentar ansehen
14.11.2011 13:32 Uhr von quade34
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
komischer Denkansatz: des Herrn Gabriel. Wenn es um weniger Steuern und tarifgebundene Lohnuntergrenzen geht, verleugnet er die sozialen Grundsätze der SPD. Allerdings ist in der Schröderzeit ja auch nichts für die Niedriglöhner getan worden. ALG2 mit zweifelhaften Jobangeboten ist noch in vollem Gange.
Kommentar ansehen
14.11.2011 13:37 Uhr von Pr3dator
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Löhne: ist ein gutes Stichwort.

Sollen die Damen und Herren doch mal ihren Verdienst offenlegen und zeigen, dass sie da "oben" sitzen um dem Volke gutes zu tun und nicht nur Geld zu schäffeln und Pensionsanspruch kurz vor Eintritt noch nach oben zu schrauben.


Keinem von denen gehts um die Menschen :D
Kommentar ansehen
14.11.2011 13:39 Uhr von kl3inschmitt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sehe ich auch so: aber ich denke bei der luftnummer die frau merkel wieder mit der cdu starten wird kommt wohl so was ähnliches raus!
Kommentar ansehen
14.11.2011 13:45 Uhr von HateDept
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Taktik: Ich denke, dass das Thema "Mindestlohn" jetzt "in aller Munde" ist, ist eine Hinhaltetaktik seitens CDU/CSU.

Die werden so lange über dieses Thema herummerkeln, bis ein erträglicher Mindestlohnsatz von 10 € nur noch 7 € wert ist - also noch max. 5 Jahre ... aber man tut was! ...
Kommentar ansehen
14.11.2011 13:45 Uhr von mueppl
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
die SPD hatte die Chance Mindestlöhne einzuführen. Nur kam die Gesetzesinitiative damals von den Linken und da musste man ja dagegen sein. Eine satte Mehrheit wäre dagewesen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

RT Deutsch kündigt Interview mit Angela Merkel an: Doch es ist nur ihr Double
Technologiemesse: Angela Merkel stichelt in Cebit-Rede gegen Donald Trump
USA: Trump verweigert "Handshake" mit Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?