13.11.11 20:49 Uhr
 499
 

Döner-Morde in München: Ehemalige Nachbarn der Opfer erinnern sich mit Grauen

Zwei der neun Döner-Morde, die in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland verübt wurden (ShortNews berichtete), ereigneten sich in München. Jetzt erinnern sich ehemalige Nachbarn an die schrecklichen Ereignisse, die 2001 und 2005 stattfanden.

Der 2001 getötete türkische Gemüsehändler sei ein "äußerst lieber Mensch gewesen", erinnert sich eine Nachbarin. "Er hat sich mit allen gut verstanden, auch mit vielen Deutschen." Dass der Mann von Nazis umgebracht worden ist, erschüttert die Frau zutiefst.

Der 2005 umgebrachte Schlüsseldiensthändler aus Griechenland hinterließ ebenfalls eine schockierte Nachbarschaft. "Wir standen wochenlang unter Schock. Wir waren so ratlos - er hatte doch keine Feinde", sagt einer, der heute eine Döner-Bude betreibt - genau an jenem Ort, wo 2005 der Mord passierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: volo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Mord, Opfer, Döner, Gedenken
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Thüringen: Polizei sucht dreisten Geisterfahrer in Rettungsgasse auf Autobahn
Rechtsextreme Straftaten steigen in Sachsen zum vierten Mal in Folge an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen