13.11.11 20:56 Uhr
 603
 

Jemen: Jugendliche wegen angeblichem Drogenkonsum öffentlich ausgepeitscht

Wegen des Vorwurfs, Drogen konsumiert zu haben, wurden im Jemen fünf Jugendliche von mutmaßlichen Anhängern der Al-Kaida öffentlich ausgepeitscht. Jeder Jugendliche musste 80 Peitschenhiebe über sich ergehen lassen. Vollzogen wurde die Strafe am Freitagabend vor Dutzenden Zuschauern in einem Stadion.

Wegen Mordes hatten die Al-Kaida-Anhänger im September einen Mann hingerichtet. Ein 15-jähriger Junge verstarb, nachdem ihm die Hand abgetrennt worden war, denn ihm wurde Diebstahl vorgeworfen. Die Aufständischen bezeichnen sich selbst als "Partisanen der Scharia", das Rechtssystem des Islam.

Der Jemen setzt Sicherheitskräfte ein, um die Aufständischen, die Teile der jemenitischen Provinz Abian unter ihrer Kontrolle haben, zu besiegen. Nach Angaben der jemenitischen Regierung wurden am Freitag bei einem Artillerie-Einsatz sechs Al-Kaida-Anhänger getötet, drei weitere wurden verwundet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugendliche, Jemen, Al-Kaida, Drogenkonsum, Peitschenhiebe
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2011 20:56 Uhr von poseidon17
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
Jaja, die Scharia ist doch ein wahrer Segen. Oft wird das ja hier bei SN noch verteidigt, die Strafen hätten ja ihren Sinn. Ja, der 15-jährige Junge klaut nie wieder, das allerdings eher weniger aus Gründen der Abschreckung. Weil der ist ja jetzt ein bisschen tot.

^^
Kommentar ansehen
13.11.2011 21:37 Uhr von usambara
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@Autor: in Saudi Arabien gibt es die gleichen Strafen, trotzdem kaufen wir ihr Öl und verkaufen ihnen Leopard-Panzer...
Kommentar ansehen
13.11.2011 21:41 Uhr von poseidon17
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@ usambara: Stimmt, da hast du Recht. Und das macht es jetzt besser?
Kommentar ansehen
13.11.2011 21:45 Uhr von kingoftf
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Willkommen: im 12. Jahrhundert
Kommentar ansehen
14.11.2011 02:43 Uhr von iarutruk
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
das dauert noch 600 jahre, bis die extremmuslimischen attentäter und radikalen regierungen, die menschenrechte begreifen und die würde eines menschen zu schätzen wissen. bestrafung ja, aber in einem zu tat stehenden strafmaß.

80 peitschenhiebe ist sehr überzogen ganz zu schweigen vom abtrennen der hand, wegen eines diebstahles und dann noch nicht einmal ärztlich richtig versorgt. das gleicht ja fast einer todesstrafe.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?