13.11.11 20:07 Uhr
 1.478
 

Studie: Wie gefährlich ist Nano-Müll?

Nanoteilchen werden immer häufiger eingesetzt. Doch welchen Einfluss haben die Kleinstteilchen auf die Umwelt? Eine Studie aus der Schweiz hat jetzt die Wirkung von Nanoteilchen auf das Wachstum von Grünalgen untersucht, sie sind Nahrungsgrundlage für tierisches Leben im Wasser.

Bei der Studie kam heraus das bereits 5,5 Milligramm Nanoteilchen pro Liter die Algenproduktion um circa 75 Prozent reduzieren. Ursache ist, dass die Algen mit den Nanoteilchen verklumpen und so nicht mehr genug Licht auffangen können.

Da Nanoteilchen noch nicht in so großen Mengen eingesetzt werden, sehen die Forscher noch keine Gefahr für die Umwelt. Allerdings steigt die Produktion rasant an und bei einer Lebensdauer von mehreren tausend Jahren wird die Konzentration wohl mit der Zeit zunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Butze90
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Wissenschaft, Wasser, Müll, Nano
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN