14.11.11 08:20 Uhr
 1.000
 

Rechtsradikaler Terror: Ein böses Erwachen für den Verfassungsschutz

Der Verfassungsschutz konzentrierte ihre Ermittlungen nach den 9/11-Anschlägen mehr auf Islamismus als auf den Terror von Rechts. Jetzt rächt sich das und es gibt für die Verfassungsschützer ein böses Erwachen. Dabei fehlte es in den letzten zehn Jahren nicht an Warnungen.

Aufgeschreckt wurden Politiker sowie Sicherheitsbehörden durch die Wende im Polizisten-Mord und der sogenannten Döner-Mordserie. Bereits im Jahr 2000 wurde vom Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm bekannt gegeben, dass Rechtsextremisten oft bewaffnet sind.

Die Warnungen von vor elf Jahren, vom damaligen Verfassungsschutzpräsidenten Heinz Fromm scheinen wahr zu werden. Auch bei rechten Organisationen finden Beamte oft Waffen. Die drei Neonazis aus Jena, die mit zehn Morden in Zusammenhang gebracht werden, waren den Sicherheitsbehörden bereits bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Verfassungsschutz, Rechtsradikaler, Erwachen
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2011 08:30 Uhr von usambara
 
+47 | -23
 
ANZEIGEN
böses Erwachen? seit 1990 gab es über 150 Tote durch Nazis, aber keinen Einzigen durch Islamisten oder von Links.
Kommentar ansehen
14.11.2011 08:33 Uhr von Rechthaberei
 
+20 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.11.2011 08:58 Uhr von Urrn
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Naja den Beweis über mehrere rechte Terrorzellen ist das IM oder das BKA noch schuldig. Ebenso über den angeblich steigenden Linksterror.

Daher halte ich auch die Überschrift für "etwas" übertrieben...
Kommentar ansehen
14.11.2011 09:13 Uhr von memo81
 
+21 | -19
 
ANZEIGEN
@Bast @ Iglo @Rechthaber: Wie wäre es, wenn ihr einfach mal beim Thema bleibt?

Tagtäglich gegen Türken stänkern, selbst aus "negativen News von Deutschen" findet ihr den Bogen zu Türken oder der Türkei (Stichwort "Mit dem Finger auf andere zeigen") und hier, bei dem Thema mit Rechtsradikalen beschäftigt ihr euch wieder mit einem Türken mit angeblichen Fake-Accounts.


Wann kehrt ihr endlich mal vor der eigenen Tür?!
Kommentar ansehen
14.11.2011 09:21 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.11.2011 09:22 Uhr von memo81
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
@BastB: "Wenn Beispielsweise ein Neonazi bei einem Streit seine Freundin ersticht, ist das immer noch eine Beziehungstat und kein Naziverbrechen."

Und wenn ein Türke das macht.... weißt du genau, wie die Kommentare hier aussehen. Bei Nazis soll man plötzlich differenzieren?
Kommentar ansehen
14.11.2011 09:23 Uhr von memo81
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
@Rechthaber: Du zeigst immer noch mit dem Finger auf andere bei einer News, in der es um Rechtsradikale geht.
Also hast du NIX von dem verstanden was ich schrieb bzw. du bestätigst 100% meine Aussagen.
Kommentar ansehen
14.11.2011 09:30 Uhr von derSchmu2.0
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
150Menschen ueber einem Jahrzeht redet man da schon vom Terror? Es ging gezielt gegen eine Gruppe von einer (kleinen) Gruppe aus, die man jetzt schon Zelle nennt...Terrorismus ist, wenn eine ganze Gesellschaft staendig der Gefahr ausgesetzt ist, mehr oder weniger zufaellig Schaden an Leib und Leben zu erfahren.
Hier wird doch wieder mehr mit der Angst der Bevoelkerung gespielt und der eigentliche Terror kommt wieder von der Regierung. Weil Verfassungsschutz und andere Behoerden anscheinend nicht in der Lage waren, ihre Arbeit ordentlich zu machen, werden nachher wieder einige Moeglichkeiten gelockert, die der Obrigkeit dazu dienen, im Schutze des Terrorismus das eigene Volk zu drangsalieren...
Kommentar ansehen
14.11.2011 09:42 Uhr von usambara
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde: "Von 150 Todesopfern durch Neonazis sprechen nur diverse Inititiven gegen rechts."
Die Döner-Morde wurden auch unter Milieu-Morde verbucht.
Kommentar ansehen
14.11.2011 09:48 Uhr von BusinessClass
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
ist ja geil xD: @Captain-Iglo

Ich glaube du willst hier irgendwelche Schuldgefühle loswerden und auf andere abwälzen indem du den Verdacht von dir auf andere ablenkst und ihnen was unterstellst.
Ich beobachte seit 3 Tagen in der Tat seltsame Vorgänge hier aber die belasten mehr dich als andere User. Mit diesem Kommentar bestätigen sich die Verdachtsmomente gegen dich um so mehr.

Schau was ich für schöne Aufnahmen habe als deine extrem alten News seit 3 Tagen in Folge die ganze Zeit mit + bewertet wurden.

http://imageshack.us/...

Das seltsame ist, du warst als das passiert ist offline. Kurz darauf als die Bewerterei aufgehört hat, warst du plötzlich online.
Das kann man leicht anhand deiner ein/auslogg Daten feststellen. Insofern bleibt mir eins zu sagen, schließ nicht von dir auf andere und unterstell Leuten wie Konstantin keine falschen Anschuldigungen, denn wir sind nicht dumm.

Schau was ich für dich habe:

http://imageshack.us/...

Und jetzt geh tief in dich und schäm dich, wenn du sowas kannst.

@Zum Thema

Dass der Verfassungsschutz auf dem rechten Auge blind war ist ja nun wirklich nichts neues. Jeder wusste es aber erst jetzt, nach dem Polizisten-Mord wurden die Täter gefasst. Dann frage ich mich, warum das so lange gedauert hat und ob das Leben eines Polizisten mehr wert ist als der von den ganzen anderen ermordeten in diesem Fall. Eine sehr heikle sache für Deutschland.

[ nachträglich editiert von BusinessClass ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 10:17 Uhr von gugge01
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Was noch zu bemerken ist. 1. Wenn einen Terrorzelle seit fast zwanzig Jahren existiert und sogar aktiv ist dann ist das nur mit Staatlicher Hilfe möglich.

2. Um eine Politische „Gefahr“ werbewirksam bekämpfen zu können war es schon immer notwendig dass eine passende „Gefahr“ erst einmal geschaffen werden musste.

3. Ich bitte zu bedenken das im derzeitigen Finanzpolitischen Kriegszustand der ganze Beauftragten- und Initiativen-Zirkus auf der komplett Streichliste steht um Mittel für die Finanzfront freizubekommen.

4. Und ja wir befinden uns im Krieg, denn momentan wird die Staatliche Ordnung massiv von der organisierten Kriminalität aus den Finanz- und Konzernclustern angegriffen. Die Zielstellung dieser Angriffe ist es alle noch verbliebenen Machtmittel die zur Sicherstellung der Interessen der Bevölkerung dienen zu beseitigen und die Welt in eine Konzern - Republik umzugestalten.

Bei diesen Wunschträumen stören natürlich auch politische Strömungen die sich einfach nicht gleichschalten lassen wollen.

Und noch etwas.
Wenn die Bundesregierung sich entschließt eine derart langjährige und erfolgreiche Geheimdienstoperation für ein paar Pressemeldungen zu opfern dann ist die Luft für die marktliberale „BRD“ ziemlich dünn geworden.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 10:33 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
LOL Konstantin mit Gegenpropaganda.
Typisch südländische Mentalität um von sich abzulenken und die Deutschen gegeneinander aufzuhetzen damit man in Ruhe sein eigenes Ding durchziehen kann.

Zähl die Moslems und zähl die Nazis, dann kannst du vergleichen welche die größere Gefahr für die Demokratie ist (wieviel Nazis waren das bei der letzten Demo? 500? Also lächerlich.)
Kommentar ansehen
14.11.2011 10:55 Uhr von usambara
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: "(wieviel Nazis waren das bei der letzten Demo? 500? Also lächerlich.)"
Dresden "Trauermarsch" 2009 mit 6500 Neonazis
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:00 Uhr von Oberhenne1980
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Terror? Wieso spricht man hier ständig von Terror?

Bisher dachte man sogar, dass es sich um Milieu- oder Mafiamorde handelte. Und nun soll´s auf einmal rechter Terror sein?

Dafür fehlen mir eigentlich die Bekennerschreiben, die öffentliche (!) Androhung neuer Morde und dergleichen.
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:25 Uhr von usambara
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Wie der Deutsche Staat Nazimorde vertuscht: http://www.youtube.com/...
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:26 Uhr von kxell2001
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ob es jetzt Serienmörder sind oder Rechtsextremer Terrorismus, Fakt nunmal ist dass es Personen aus der rechtsextremen Szene sind/waren. In meinen Augen ist diese braune Masse nur ein erbärmliches Pakt und Gefährlich obendrein. Wie genau gefährlich die nun sind wird die Zukunft und weitere Ermittlungen wohl ergeben, aber eins stand für mich schon immer fest: Keine Chance für Rechtsextremismus und jetzt erst Recht nicht.

@Rechthaberei: Im Gegensatz zu deinem Argument wird hier keinesfalls der "Rechtsterrorismus" aufhören. Alle ungelösten Fälle werden jetzt neu aufgerollt und ich wette dass noch viel mehr von der rechten Szene auftauchen werden.

[ nachträglich editiert von kxell2001 ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:32 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@usambara: Macht sich ja nicht gut im Ausland wenn es Nazi-Morde in Deutschland gibt, deshalb muss da viel vertuscht werden.

Ich kenne das von Schändungen von jüdischen Friedhöfen, die werden oft auch nicht als antisemitische Straftaten geführt sondern "nur" als Vandalismus, obwohl dem angrenzenden christlichen Friedhof nicht geschehen ist.

Mal sehen was da noch rauskommt.
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:36 Uhr von kxell2001
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Oberhenne: Steht in irgendeinen Handbuch beschrieben, dass es immer ein Bekennerschreiben für einen terroristischen Akt geben muss? Das ist nämlich nicht der Fall und ist auch einer der Hauptgründe warum die der Verfassungsschutz in die falsche Richtung schaute. Ich denke wir haben hier schon eine neue/alte Dimension des Terrorismus erreicht, und man sollte den Begriff "Terrorismus" neu definieren.
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:37 Uhr von usambara
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
der schwerste Terrorakt in der BRD mit 13 Toten wird auch nicht gezählt
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:42 Uhr von Oberhenne1980
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ kxell2001: Es gibt aber durchaus Definitionen für Terrorismus und die sind hier nicht erfüllt.

Sorry...9 Morde in 6 Jahren an türkischen Gemüsehändlern und Dönerverkäufern? Das soll "Terror" sein?
Wären die nicht aufgeflogen, hätte sich doch kein Schwein mehr für die Dönermorde von vor 5 Jahren interessiert und alle hätten geglaubt, es wären halt Mafiamorde.

Hätten die führende deutsch-türkische Politiker, türkische IG-Führer und Imame ermordet und noch ein paar Moscheen angezündet, könnte ich das gerede vom Terror verstehen.

Vergleiche mal andere Terrorgruppen....ETA, RAF, Al-Quaida.., merkst du was?
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:49 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
.@Oberhenne1980: "Unter Terrorismus (lateinisch terror „Furcht“, „Schrecken“ ) sind Gewalt und Gewaltaktionen (wie z. B. Entführungen, Attentate, Sprengstoffanschläge etc.) gegen eine politische Ordnung zu verstehen, um einen politischen Wandel herbeizuführen." wikipedia

Diese Mörder haben doch Furcht und Schrecken verbreitet und somit die politische Ordnung Deutschland angegriffen.

"Wären die nicht aufgeflogen, hätte sich doch kein Schwein mehr für die Dönermorde von vor 5 Jahren interessiert und alle hätten geglaubt, es wären halt Mafiamorde."

Selbst wenn es so wöre, es ändert ja nichts an den Morden an sich.

"Hätten die führende deutsch-türkische Politiker, türkische IG-Führer und Imame ermordet und noch ein paar Moscheen angezündet, könnte ich das gerede vom Terror verstehen."

Also ist es kein Terror wenn man "einfache" Bürger ermordet?

"Vergleiche mal andere Terrorgruppen....ETA, RAF, Al-Quaida.., merkst du was? "

Befass Dich mal genau mit den o.g. Terrorgruppen.
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:50 Uhr von usambara
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: dann zähle mal die Toten in den beiden Irak-Kriegen, in Afghanistan, in Tschetschenien...
Schuld an allgemeiner Kriminalität ist nicht der Glaube sondern die Schere zwischen Arm und Reich. Armut trifft nun mal Minderheiten zuerst und die konzentrieren sich automatisch in billigen Vorstadtgebieten.
Trotz hoher Geburtenraten ist der Anteil von Muslimen in Deutschland seit den 1990er Jahren konstant geblieben.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:53 Uhr von Oberhenne1980
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
LoneZealot: Furcht und Schrecken?

Wie denn? Wer hat sich denn gefürchtet? Man wusste ja nicht mal, dass es "systematische" Morde waren, noch dass "es gegen eine politische Ordnung oder für einen politischen Wandel ging".

9 Morde in 6 Jahren! 1,5 pro Jahr! Das soll tatsächlich Angst und Schrecken verbreiten? Bis auf die gemeinsame Tatwaffe gab es überhaupt keine Hinweise auf Motiv und Täter, noch einen Zusammenhang zwischen den Morden. Deshalb kam man ja auf Milieumorde.

Wie soll man so eine politische Ordnung angreifen, noch einen Wandel herbeiführen?

[ nachträglich editiert von Oberhenne1980 ]
Kommentar ansehen
14.11.2011 11:56 Uhr von BusinessClass
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Usambra: Der Anschlahg beim Oktoberfest durch die Neonazis, das haben viele bereits verdrängt. auch die Brandanschläge von Mölln und Solingen sowie auf Asylantenheime.
Stattdessen war man kurz davor die Stimmung diesmal gegen Muslime allgemein anzuheizen. Das obwohl niemand durch einen angeblichen " islamischen Terror" ermordet wurde. Bis auf einen Albaner, der einen US-Soldaten erschossen hat weil er zuvor irgendwelche Vergewaltigungsvideos aus Irak in YouTube gesehen haben soll.

@Rechthaberei

Warum versuchst du die ganze Zeit über die Neo Nazis in Schutz zu nehmen indem du mit dem Finger auf andere zeigst?
Dir genügen News über Islam usw.. nicht wo über Muslime gehetzt und gebascht wird und musst jetzt sogar in News machen in dem es um Neo Nazis geht ?

Alter Schwede... sag mal, gehts noch ?

Du holst tief aus, Islam, Muslime, die bösen Migranten, alle sind schuld, nur die Neo Nazis nicht ?
Hast du kein Artikel darüber gelesen wo beschrieben wurde, wie lieb und beliebt dieser ermordete Dönerverkäufer war ?

Also echt!
Kommentar ansehen
14.11.2011 12:07 Uhr von BusinessClass
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Neonazis: Die von vielen Neonazis verherrlichten „Turner Diaries“ stehen in Deutschland auf dem Index

Das Vorgehen von Behring Breivik weist Parallelen zu dem rassistischen Science-Fiction-Roman “Turner Diaries” aus dem Jahr 1978 auf. Das Buch kursiert in rechtsradikalen Kreisen und beschreibt einen fiktiven Rassenkrieg.


Neonazis verhöhnen die norwegischen Attentat-Opfer

http://www.welt.de/...


Ich weiß nicht wer schlimmer ist, die geistigen Brandstiffter oder die Täter. Meiner Meinung nach, alle die solche Terrorakte verherrlichen, die Täter in Schutz nehmen und solche Radikale verharmlosen sind genau so schuldig wie die Täter die abdrücken und genau gegen solche sollte ebenfalls ermittel werden.

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?