13.11.11 16:30 Uhr
 256
 

Neuruppin: Seriöser Radikalismus - NPD will mit Holger Apfel neuen Kurs fahren

Beim Bundesparteitag der NPD in Neuruppin ist es zu einem Machtwechsel an der Parteispitze gekommen. Der neue Chef der Partei heißt demnach Holger Apfel. Damit löst er den langjährigen NPD-Chef Udo Voigt ab. Insgesamt stimmten von 214 Deligierten 126 für Apfel.

Holger Apfel ist schon seit seiner Jugend in der NPD tätig und möchte in Zukunft für einen sogenannten "seriösen Radikalismus" stehen. Apfel wurde außerhalb seiner Partei bekannt wegen verbaler Ausfälle im Landtag Sachsens. Er wurde schon wegen antisemitischen Äußerungen aus dem Landtag verbannt.

Die NPD hielt ihren Bundesparteitag fast ausschließlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit ab. In Neuruppin ist es, wie ShortNews bereits berichtet hatte, zu Protesten gegen den Parteitag gekommen. Eine Beschwerde gegen den Parteitag ist vom Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg zurückgewiesen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, Kurs, Führungswechsel, Holger Apfel, Udo Voigt
Quelle: www.tagesschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2011 16:38 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Seriös? Dann sollen wir Ostpreußen doch nicht: militärisch zurückerobern, ethnisch säubern und wirtschaftlich aufbauen?

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
13.11.2011 19:58 Uhr von PureVerachtung