13.11.11 13:32 Uhr
 308
 

Dubai: Badewanne auf Messe für 1,2 Millionen Euro verkauft

Auf einer internationalen Schmuckmesse im Emirat Dubai hat jetzt eine Badewanne für umgerechnet 1,2 Millionen Euro den Besitzer gewechselt.

Die Wanne ist mit wertvollen Steinen versehen und hat, laut Hersteller, auf den Badegast eine therapeutische Wirkung.

Zudem soll in den Steinen reichlich Energie von Universum und Erde seit Millionen Jahren dort gespeichert sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Messe, Stein, Dubai, Badewanne
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert
Standesamt lehnt Mädchennamen Krefelda ab
"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2011 13:57 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Zudem soll in den Steinen reichlich Energie von Universum und Erde seit Millionen Jahren dort gespeichert sein."

Kann der Kerl das Wasser auch einfach unter Strom setzen, dann geht die Energie wenigstens in den Körper über...
Kommentar ansehen
13.11.2011 15:48 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Fehlt nur: noch das linksgedrehte „Athrum-Wasser“ von Uriella....

Jeden Tag steht ein Vollidiot auf, man muss ihn nur finden
Kommentar ansehen
13.11.2011 17:13 Uhr von scorsame
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bilder von der Badewanne: Die Webseite des Herstellers CAIJOU findet man unter
http://www.caijou.com
Kommentar ansehen
13.11.2011 19:16 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
scorsame: Das siehst so scheiße aus, da würd´ ich mich nicht einmal zum selbigen darauf setzen..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?