13.11.11 12:23 Uhr
 3.753
 

Studie: Die dicksten Kinder Europas kommen nicht mehr aus Deutschland

Eine neue Studie hat ergeben, dass die deutschen Kinder ihre Spitzenposition in punkto Übergewicht an Italien abgegeben haben.

16.200 Kinder aus acht Ländern wurden zu diesem Zweck in punkto Ernährung befragt. Demnach sind 16 Prozent der zwei bis zehn jährigen Kids in Deutschland zu dick. In Italien sind es 42 Prozent.

2007 hatte eine ähnliche Studie zu dem Ergebnis geführt, dass die deutschen Kinder die Dicksten in ganz Europa sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Studie, Italien, Übergewicht
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2011 12:38 Uhr von Alice_undergrounD
 
+59 | -5
 
ANZEIGEN
naja bei der studie muss man vorsichtig sein: nicht jeder kleine dicke italiener ist ein kind xD
Kommentar ansehen
13.11.2011 13:04 Uhr von mister_mf
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
in puncto "dicke kinder" finde ich es gut, in puncto "in punkto" nicht:
http://www.korrekturen.de/...
Kommentar ansehen
13.11.2011 13:12 Uhr von KingPiKe
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja Nur weil andere jetzt noch dicker sind, heißt das nicht, dass man selbst schlank ist ^^

Abgesehen davon hängt das ja auch immer davon ab, was man für Kinder vergleicht. Den Sprung von 16 auf 42 finde ich schon etwas krass und glaube daher nicht, dass es representativ ist.
Kommentar ansehen
13.11.2011 13:20 Uhr von Nyze
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
damals an der schule hatten wir austauschschülerinnen aus italien die hatten alle ihre gewichte drauf................
Kommentar ansehen
13.11.2011 13:33 Uhr von Kyklop
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Pasta: AUS PASTA!
Kommentar ansehen
13.11.2011 14:24 Uhr von sicness66
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Danke Angie und Gerd! Dank eures Diätenprogramms der Suppenküchen und Tafeln sind wir nicht mehr die Dicksten. Juhu!
Kommentar ansehen
13.11.2011 15:05 Uhr von MacGT
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht traurig sein dafür hat Deutschland noch immer die dümmsten Kinder!
Kommentar ansehen
13.11.2011 15:36 Uhr von SoN-GoZu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Ich halte die Studie nicht für repräsentativ... bin oft in Italien und mir ist eigentlich immer aufgefallen, dass dort die Kinder weniger oft übergewichtig sind, was sicherlich auch daran liegt, dass Kinder aktiver sind. 42% Übergewicht ist einfach zu unrealistisch um zu glauben, dass die Studie richtig durchgeführt und/oder richtig ausgewertet wurde. Dass die Studie so ausgefallen ist, könnte an einer zu niedrig angesetzten Grenze zwischen Übergewicht und Normalgewicht liegen. Da für Italiener das Idealgewicht für Kinder höher als in z.B. Deutschland ist wurden sicherlich viele als übergewichtig eingestuft die gerade mal 1 kg zu viel hatten. Dieses "Übergewicht" ist aber harmlos im Gegensatz zu Kindern die 10 oder 15 kg zuviel haben. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die letzere Kategorie in Deutschland öfter anzutreffen ist. Vielleicht sollte man die Studie einfach intelligenter auswerten, denn eines habe ich als Wissenschaftler gelernt... traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!
Kommentar ansehen
13.11.2011 16:11 Uhr von StanSmith
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wow: kartoffeln fressen macht doch nicht fett :)
Kommentar ansehen
13.11.2011 18:37 Uhr von Nansy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gesellschaftlicher Mainstream Angeblich übergewichtige Kinder gehören inzwischen zum wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Mainstream.

Kritik an dieser These wird kaum geübt oder zugelassen. Dabei kann man die Lage auch anders sehen:

"So kommt Swen Körner in seinem Buch "Dicke Kinder - revisited" zu dem Ergebnis, dass Forscherinnen und Forscher durchaus auch eigene Interessen verfolgen, wenn sie feststellen, dass die Zahl übergewichtiger und adipöser Kinder zunimmt und sieht die Ursachen für die jugendlichen "Körperkrisen" zum Teil in der Wissenschaft selbst begründet."

und weiter: "So wird Fettleibigkeit und Adipositas als große Bedrohung der Gesellschaft dargestellt, Zahlen und Fakten durch "unterkomplexe" Indexsysteme wie dem Body-Mass-Index dramatisiert, der mit falschen Eindeutigkeiten operiert."
http://www.bvpraevention.de/...
Kommentar ansehen
13.11.2011 19:28 Uhr von rolf.w
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@KingPiKe: "Nur weil andere jetzt noch dicker sind, heißt das nicht, dass man selbst schlank ist ^^"

Stimmt schon, aber unter den Blinden ist der Einäugige auch der König. :-)
Kommentar ansehen
13.11.2011 23:47 Uhr von ihateu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte jetzt gesagt belgien oder england...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?