13.11.11 09:18 Uhr
 14.881
 

Computer "CORA 1" im Keller einer Schweizer Uni entdeckt

Uni-Mitarbeiter der ETH Lausanne entdeckten jetzt im Keller einen historischen Schatz.

Sie entdeckten einen Rechner der in der Schweiz entwickelt wurde. "CORA 1" stammt aus den 60er Jahren. Sein Entwickler, der ungarische Ingenieur Peter Toth wurde zum Bau des "CORA 1" von dem Unternehmen Contraves beauftragt. Contraves stellte damals Flugabwehr-Systeme her.

Nur wenige Exemplare wurden von dem Computer hergestellt. Er ist etwa so groß wie ein Eisschrank und wurde auch für die Arbeit im Freien konzipiert. Die Hochschule von Lausanne kaufte das Exemplar damals, um kartographische Arbeiten damit durchzuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Computer, Uni, Schweizer, Keller
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2011 10:16 Uhr von Misuke
 
+86 | -0
 
ANZEIGEN
wie gross is deren Keller ??? das man so ne kühltruhe übersehen kann xD

ok man kann auch 55 Milliarden übersehen ...
Kommentar ansehen
13.11.2011 10:47 Uhr von _Illusion_
 
+28 | -19
 
ANZEIGEN
@ Autor: wie kannst Du es wagen, "daran" zu schreiben statt "damit"?

Der ganze Sinn der News ist entfremdet, es ist UNFASSBAR!

Man sollte Dich von der Community SOFORT ausschließen.

Ihr bösen faulen Checker wagt es, diesen unglaublichen Fauxpas bis jetzt (es ist irgendwas 10.45 Uhr) noch immer nicht korrigiert zu haben?

:-)
Kommentar ansehen
13.11.2011 11:38 Uhr von leerpe
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Dasselbe gilt aber auch für Leute, die der Groß- und Kleinschreibung nicht mächtig sind.
Kommentar ansehen
13.11.2011 11:45 Uhr von du-hast-recht
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@leerpe: Genau so sehe ich das auch. Man sollte nicht mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt.
Kommentar ansehen
13.11.2011 11:47 Uhr von Flugrost
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@leerpe: Und ebenfalls für Leute, die dasselbe und das Gleiche nicht unterscheiden können. hahaha
Kommentar ansehen
13.11.2011 11:48 Uhr von BHuxol
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die ETH Lausanne ist nicht gerade klein.
Der Rechner hat einen Umzug mitgemacht.
Jetzt such du mal nach ´nem kühlschrankgrossem Teil, das von ein paar Studenten irgendwie verpackt und irgendwo hingestellt haben.
Du brauchst alleine etwa 50 Jahre um alles zu sichten.

So sieht er übrigens aus.
http://a3.blick.ch/...
Und das ist die ETH
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.11.2011 12:10 Uhr von Solgher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schön das solche "Schätze" noch wiederentdeckt werden.
In Sachen Elektronischer Historie gibt es leider nicht so viele Ausstellungen. Grade der Bereich Computer hat mit seiner über 50Jährigen Geschichte doch eigentlich ein eigenes Standbein in der Wissenschaft und die Jugend von heute kann das schon als Themea der vergangenheit betrachten..Quasi so wars früher mal .-)
So, hier ein Link mit dem Bild und nem Bericht der Maschine.

http://nachrichten.ch.msn.com/...
Kommentar ansehen
13.11.2011 12:11 Uhr von NoPq
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
lol @ Vorposter (alle^^): made my day :D
Kommentar ansehen
13.11.2011 12:21 Uhr von du-hast-recht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Flugrost: Dann erkläre bitte auch den Unterschied;-)
Kommentar ansehen
13.11.2011 19:08 Uhr von Prachtmops
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
leute wie alt isn bei euch der durchschnitt?

über die kleinen rechtschreibfehler, regen sich doch nur kleinkinder auf.
sucht euch mal nen anderes hobby....
auf der internet hass liste kommt ihr direkt nach spam mails.

1. spam mails
2. rechtschreibfanatiker
3. werbung


gegen 1 gibts spam filter und gegen 3 gibt werbeblocker... was gibts gegen euch?
Kommentar ansehen
13.11.2011 22:12 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Er ist etwa so groß wie ein Eisschrank und wurde auch für die Arbeit im Freien konzipiert."

Dann vielleicht der geistige Vorganger vom Laptop?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?