12.11.11 17:06 Uhr
 1.553
 

Krawalle in Warschau: Polizei nimmt 92 Deutsche fest

Bei den schweren Krawallen zum polnischen Unabhängigkeitstag sind auch 92 deutsche Personen festgenommen worden. Die Ausschreitungen hatten sich am Freitag ereignet.

Linksautonome Demonstranten protestierten gegen einen Aufmarsch von rechtsnationalen Personen. Die Polizei umstellte die Linken, woraufhin diese aggressiv wurden.

Die Polizei machte von Wasserwerfern und Tränengas Gebrauch.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Deutsche, Festnahme, Demonstration, Krawalle, Warschau
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2011 18:12 Uhr von nana.a
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
diese hooligans...
Kommentar ansehen
12.11.2011 18:17 Uhr von Montrey
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Und als Polizist: ist man immer zwischen den Fronten, weiss ein scheiss Job.
Kommentar ansehen
12.11.2011 18:45 Uhr von gofisch
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@DerBlonde: zu hause war wohl nix los, dann halt abenteuerreise. xD
Kommentar ansehen
12.11.2011 22:16 Uhr von AOC
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Linksradikale sind mittlerweile schlimmer als Rechtsradikale, die haben doch nicht mehr allen Tassen im Schrank!
Kommentar ansehen
12.11.2011 22:31 Uhr von mkultra
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
92 LINKSRADIKALE!!!!!! Schon seltsam, das sowas unter den Teppich gekehrt wird.
Kommentar ansehen
12.11.2011 22:52 Uhr von Lornsen
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
die Richter: in Deutschland wissen schon, warum sie ihre Urteile
nicht mehr unterschreiben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?