12.11.11 16:57 Uhr
 115
 

Marssonde "Curiosity": Bereit für den Start am 25. November

Der NASA-Marsrover "Curiosity" ist nun startklar für den geplanten Start am 25. November. Die Marssonde wird dann auf die Reise geschickt, um auf dem Roten Planeten zu landen. Dort sind ab August 2012 wissenschaftliche Forschungsarbeiten vorgesehen.

"Curiosity" wird mit Hilfe von Bohrern, Strahlungsmessgeräten und Lasern nach organischen Materialien suchen und sie analysieren.

Der Landeplatz für den Rover wird ein Krater sein, der einen Durchmesser von 154 Kilometern aufweist. "Es ist kein Rover, wie man ihn bisher kannte", sagte Doug McCuistion von der NASA.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Start, November, Rover, Curiosity
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2011 19:43 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war das schon: immer so das die Reise zum Mars "nur" 9 Monate dauert?
Dachte immer das die letzten Rover und Sonden viel länger unterwegs waren.

Mal gucken ob er mit seiner Lebensdauer die letzten Rover übertrifft. Von den beiden lebt nur noch einer oder?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?