12.11.11 15:30 Uhr
 62
 

Trotz Schutzmaßnahmen: Immer mehr Arten sind vom Aussterben bedroht

Obwohl es umfangreiche Schutzmaßnahmen gibt, wird die Liste der bekannten, vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten immer länger. Die Weltnaturschutzunion hat dazu eine Neubewertung abgegeben.

Innerhalb eines Jahres hat sich damit die Liste um etwa 300 auf 3.879 erhöht. Insgesamt sind damit mehr als 61.900 Arten vom Aussterben bedroht.

Diese Statistik sei alarmierend, so der Umweltschutzverband World Wide Fund for Nature, kurz WWF.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tier, Liste, Aussterben
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2011 15:53 Uhr von nana.a
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sehr schade: die welt ist nicht mehr die, die es mal vor paar jahren gegeben hat.. das ist sehr schade..
Kommentar ansehen
12.11.2011 21:01 Uhr von indi1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: immer mehr Lebewesen, gleich welcher Art, ausgerottet werden, findet auch seine Ursache darin, dass der Mensch diesen Lebewesen den Lebensraum nimmt um zu überleben.

Aus diesem Grund verstehe ich diesen Sender "DMAX" nicht, wenn er Serien, wie "Holzfäller extreme" bringt, in denen riesige Waldgebiete im US-Staat Maine abgeholzt werden, ohne das diese Firma diese Flächen wieder aufgeforstet.

Dies ist wieder mal ein typisches Beispiel dafür, wozu Menschen, nur aus finanziellen Motiven, fähig sind.

Finanzielle Motive sind immer niedrige Motive.

Natürlich kann ich verstehen, dass auch solche Menschen um ihr Überleben kämpfen müssen, aber doch bitte nicht auf Kosten unseres Planeten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?