12.11.11 12:40 Uhr
 371
 

"MURAT B. - Verloren in Deutschland" startet in den deutschen Kinos

Heimat, Anerkennung und Liebe sind die wichtigsten Eckpunkte des Dramas, welches ein genaues Portrait über das Spektrum von Integration in eine andere Kultur umfasst. Ein Drama, das Menschen wachrütteln soll.

Murat B. ist ein langzeitarbeitsloser Sohn einer türkischen Einwandererfamilie, der von einer glücklichere Zukunft träumt. Nach gescheiterter Ehe und beruflichen Misserfolgen scheinen seine Ziele aber unerreichbar zu sein. Daraufhin fasst er einen Entschluss, der sein Leben verändern soll.

Der Film schildert auf sensible Weise, wie schwer das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen in Deutschland sein kann. Die Mischung aus Dokumentation und Spielfilm zeugt von der Experimentierfreudigkeit des Regisseurs Bijan Benjamin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newslogger
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, Kino, Verloren, Filmstart
Quelle: www.news-eintrag.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2011 12:40 Uhr von newslogger
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2011 13:24 Uhr von BoscoBender
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Traurig Aber no prob grade bei euch wird man sich persönlich bedanken bevor man geht...

[ nachträglich editiert von BoscoBender ]
Kommentar ansehen
13.11.2011 00:16 Uhr von Phyra
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich kann ja die ganzen kritischen haltungen zu den ganzen pro türkei und alles so toll integriert etc verstehen. Aber ueber einen film, den ihr sicherlich noch nie gesehen habt, nur deshalb, weil im fokus das leben von türkischen personen in dt steht, so herzuziehen ist, unter allem niveau.
Kommentar ansehen
13.11.2011 12:49 Uhr von Tingting
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Gestern abend war ich in einer Gastwirtschaft. Und das in einem Dorf.

Die Bedienung und Geschäftsleitung waren sehr sehr höflich zu uns und das essen hat gut geschmeckt. In solchen Momenten fühle ich mich wie zu Hause. (es gab keine komischen Blicke weil wir Ausländer sind)

Wenn ich dann wieder euch Hater hier höre fühle ich mich wieder von Deutschen abgestoßen.

So ist halt unser Alltag. Wir treffen die guten Deutschen (die Mehrzahlt) und wir treffen die unterbelichteten dummen schlechten deutschen (die unterzahlt).

Aber ich mache euch keine Vorwürfe. Wer Arm ist wird nun mal zum rassist. Wenn ihr euer Leben besser auf die Reihe kriegen würdet und anständig Arbeiten würden bräuchtet ihr kein "Türkei-Ventil" um eure Probleme zu kompensieren.

Ihr habt Probleme und müsst die mal angehen. Von Meckern über Türken wird euer Leben auch nicht besser.

Bringt wenigstens Sprüche über die wir auch Lachen können aber dafür fehlt es euch an Stil, Humor und Einfallreichtum.

Peace bro

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?