12.11.11 12:02 Uhr
 3.918
 

London: Gefängnis statt Freibier - Polizei legt Kriminelle rein

Die Londoner Polizei konnte mit einer ungewöhnlichen Taktik einen beachtlichen Erfolg bei der Verbrecherjagd für sich verbuchen.

Die Polizei verschickte Werbebriefe, in denen Freibier versprochen wurde, wenn man unter einer Telefonnummer einen Termin zur Lieferung vereinbarte. Insgesamt fielen 19 Kriminelle auf die Briefe der Polizei hinein, für die es statt Freibier nur Handschellen gab.

Monate lang konnten sich viele der nun gefassten Verbrecher der Verhaftung durch die Polizei entziehen. Durch den großen Erfolg der Aktion werde man auch in Zukunft zu originellen Taktiken greifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, London, Kriminelle, Freibier
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau
München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2011 12:06 Uhr von Jarvia
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ohmann: das ist echt gemein....
UND
sehr sehr sehr sehr[...]sehr dumm von den "Verbrechern"
Kommentar ansehen
12.11.2011 12:10 Uhr von daswortheisstnukular
 
+40 | -4
 
ANZEIGEN
hehe: das erinnert mich an eine Folge von den Simpsons, da wird den Verbrechern ( u.a auch Homer) ein Boot versprochen. Doch am Ende folgt nur die Festnahme....,

nur Homer schnallt den Trick nicht und beharrt auf seinem Boot... :D
Kommentar ansehen
12.11.2011 13:08 Uhr von BadBorgBarclay
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Nur: Gut das es sich um Freibier handelt, denn sonst würde es für die Polizei Teuer, da Gewinnversprechen Rechtlich Verbindlich sind.
Kommentar ansehen
12.11.2011 16:45 Uhr von nana.a
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sollte eine neue methode werden :D
Kommentar ansehen
12.11.2011 17:57 Uhr von BigWoRm
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
bin ich jetzt so schwer von begriff?

die polizei sagt es gibt freibier.
die verbrecher sagen, klar immer her damit
die polizei verhaftet die verbrecher.

aber aus was für einen grund?
weil sie sich für freibier gemeldet haben??
Kommentar ansehen
12.11.2011 18:00 Uhr von bln_playa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wirkt langfristig nicht: weil irgendwan jeder von diesem Trick bescheid weis
Kommentar ansehen
12.11.2011 18:25 Uhr von koelnerjunge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich unklar die News, hätte zumindestens drin stehen können warum Sie verhaftet wurden.
Laut Quelle wurden sie wegen anderen Verbrechen gesucht und haben sich der Verhaftung entzogen.

[ nachträglich editiert von koelnerjunge ]
Kommentar ansehen
12.11.2011 19:54 Uhr von JustMe27
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann davon ausgehen: dass nach diesen Leuten gefahndet wurde, dazu brauche ich keine Quelle lesen, einen anderen Grund kann es schlichtweg nicht geben... Die Boot-Falle bei den Simpsons wurde ja schon erwähnt^^
Kommentar ansehen
13.11.2011 09:05 Uhr von MBader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Methode ist alt: In den USA luden Polizeibeamte zwei mal gesuchten Mafia-mitgliedern, Drogendealer und Schwerverbrecher zu einer Party ein. Einladungen schicken sie an die letzte bekannte Adresse in der Hoffnung dass diese Briefe an die gesuchten Personen weitergeleitet wurden.
Wenn ich mich richtig erinnere wurde bei der ersten Party über 300 Personen verhaftet, bei der zweiten waren es immerhin noch über 100 Personen. Danach war die Methode bei jedem Gangster bekannt und konnte nicht mehr eingesetzt werden.
Quelle kann ich leider nicht angeben. Es war auf alle fälle ein Buch das ich vor ca. 30 Jahren gelesen habe.
Muss ich mal wieder suchen. In im standen lustige Sachen drin wie Abrüstung mit Hilfe eines Lippenstiftes. In Jerusalem hatte eine Soldatin ein Lippenstift statt einer Patrone in Ihr Gewehr geschoben und damit die Waffe unbrauchbar gemacht oder Afrika Vernichtung der gesamten Luftstreitkräfte mit einem Golfball. Neben dem Militärstützpunkt war ein Golfplatz für Soldaten. Ein Golfball wurde in das Triebwerk einer gerade startenden Kampfjet geschossen. Die Maschine stürzte darauf hin auf die restlichen fünf ab und zerstörte sie.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?