12.11.11 10:45 Uhr
 287
 

London: Zwangsfütterung eines Babys - Mutter wurde verurteilt

Die britische Mutter Gloria Dwomoh (29) ist zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil ihr Baby starb, nachdem sie es zwangsernährte.

Das zehn Monate alte Mädchen wurde damals mit Atemschwierigkeiten in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert.

Das Kleinkind bekam eine Lungenentzündung, weil es Babynahrung in die Lunge bekam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Mutter, Urteil, London, Todesfall
Quelle: cnews.canoe.ca

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2011 11:04 Uhr von _Illusion_
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Die Quelle ist zwar nicht super-ergiebig, aber diese UltrakurzFassung ist schwach.

Aber ich meine mich zu erinnern, dass fuxxy ja nicht gerade zu den begnadeten SN-Schreiberlingen gehört ..

"Baby-Mädchen" ... aahhhhh ;o)

[ nachträglich editiert von _Illusion_ ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?