11.11.11 15:53 Uhr
 376
 

KFZ-Steuer: So geht die Rechnung für Elektroautos

Über Subventionen für Elektroautos wurde in der letzten Zeit viel geschrieben und diskutiert. Fakt ist, dass es momentan in Deutschland keine Kaufzuschüsse vom Staat für Elektroautos gibt.

Allerdings gewährt der Staat für Elektrofahrzeuge fünf Jahre Befreiung von der KFZ-Steuer. Diese wird grundsätzlich nach dem zulässigen Fahrzeuggewicht besteuert.

So werden für Autos mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zwei Tonnen pro angefangene 200 Kilogramm 11,25 Euro fällig, bis drei Tonnen 12,02 Euro und Fahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen zahlen pro angefangene 200 Kilogramm 12,78 Euro. Die Beträge werden jeweils zusammengerechnet und dann wieder halbiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Steuer, Elektroauto, Rechnung, Befreiung, KFZ
Quelle: firmenauto.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Mit der Taxidrohne ins Büro
Umstrittene Pkw-Maut: Einnahmen laut Regierungsberater falsch berechnet
Städtebund kritisiert Fahrverbot für ältere Dieselautos in Stuttgart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2011 16:15 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Total: bescheuert!
Kommentar ansehen
11.11.2011 17:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Damit sorgt die Regierung wenigstens vor, für den Fall, dass irgendwann hauptsächlich E-Autos unterwegs sind.

Und die Besteuerung nach Gewicht, macht da sogar sinn.
Je schwerer ein Fahrzeug ist, desto eher wird die Straße in Mitleidenschaft gezogen.

Bleibt nur noch das klitzekleine, kaum sichtbare Problem, dass die KFZ-Steuern für alles ausgegeben werden, nur nicht für die deutschen Straßen...

Allerdings kommt mir die Berechung spanisch vor.

Man berechnet pro angefangene 200KG und halbiert dann, statt gleich pro angefangene 100KG zu rechnen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?