11.11.11 14:49 Uhr
 322
 

Urteil: Keine Photovoltaikanlage für Fachwerkhäuser

In Koblenz wurde ein Urteil zu Gunsten des Denkmalschutzes gefällt. Das Oberverwaltungsgericht in Koblenz urteilte, dass ein Fachwerkhaus keine Solaranlage erhalten darf. Es handelte sich dabei um ein Haus, das unter Denkmalschutz steht.

Damit wurde ein Urteil des Verwaltungsgerichts in Mainz bestätigt. Die Mainzer Richter hatten bereits den Denkmalschutz höher eingeschätzt, als das Interesse des Eigentümers am Umweltschutz.

Der Eigentümer eines historischen Gebäudes hatte dagegen geklagt, dass er eine gewünschte Anlage zur Nutzung der Photovoltaiktechnik nicht nutzen dürfte. Nun wurde das Verbot in Koblenz bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: micluvsds
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Besitzer, Pech, Solarstrom, Photovoltaik
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2011 15:00 Uhr von psycoman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
neben dem Haus: Müssen die Solarzellen unbediingt auf dem Dach des Hauses angebracht sein? Falls nciht, würde ich sie einfach neben mein Haus packen. Traurig,, dass man mit seinem Eigentum nicht machen kann, was man möchte.
Kommentar ansehen
11.11.2011 16:24 Uhr von Jaecko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
... d.h wenn ich als Tankstellenbesitzer auch die beiden Interessen "Denkmalschutz" und "Umweltschutz" in der gleichen Art und Weise abwäge, muss ich also kein E10 anbieten...

Gleich wieder da; mal schnell nen Anerkennungsantrag für Denkmäler ausfüllen...
Kommentar ansehen
11.11.2011 20:26 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman: Das ist leider die günstigste Stelle für Solarpanels. Sicher könnte man die auch auf eine Freifläche stellen. Dazu muss man aber eine solche Freifläche haben und man kann diese dann auch nicht wirklich anders nutzen. Außerdem benötigt man auf einer ebenen Freifläche auch noch mehr Fläche als auf dem Dach, da man die Solarpanels in eine ideale Neigung zur Sonne bringen muss und sich die Panels natürlich auch nicht gegenseitig im Licht stehen dürfen. Das macht es auch noch etwas teurer.


Stehen eigentlich ausnahmslos alle Fachwerkhäuser unter Denkmalschutz? Da wäre ich mir nicht so sicher.
Das auf ein denkmalgeschütztes Haus keine Solaranlage gebaut werden darf, sollte eigentlich klar sein. Man darf da ja noch nicht mal ne Schüssel drauf anbringen.

[ nachträglich editiert von MBGucky ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?