11.11.11 14:55 Uhr
 245
 

Pilot bei Landeanflug auf Dortmund von Laser geblendet

Mit einem Hubschrauber und Nachtsichtgerät hat die Polizei in Dortmund am Donnerstagabend nach einem Unbekannten gesucht, der mit einem Laserpointer auf das Cockpit einer landenden Passagiermaschine gezielt hatte.

Die Laser-Attacke ereignete sich aus der Richtung Schillerstraße/Wetterstraße. Die Suche blieb jedoch ohne Erfolg.

Die Ermittler sprechen von einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, der mit mindestens einem Jahr Gefängnis bestraft werde.


WebReporter: diesundas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Dortmund, Angriff, Pilot, Laser
Quelle: www.videozeugen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2011 15:22 Uhr von kingoftf
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die Ermittler: sprechen von einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr...

Nun fahren die mit ihren Airbus-Kisten schon auf der Straße
Kommentar ansehen
11.11.2011 19:45 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Kann mir einer mal erklären wie ich mit einem Laserpointer (Größe wie ein Kugelschreiber?) in ein Cockpit leuchten kann.Person steht tiefer wie das Flugzeug.Ein Berg oder ähnliches wird nicht in der Nähe sein.
Das ist eine ernst gemeinte Frage.
Kommentar ansehen
11.11.2011 20:18 Uhr von MBGucky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Strassenmeister: Such hier mal nach News zum Thema Laserpointer. In jeder dieser News wird in einem Kommentar behauptet, dass man den Piloten gar nicht blenden kann, was zu Recht zu reichlich Minuspunkten führt.

Was glaubst Du eigentlich, wie der Pilot das überhaupt merken und deshalb melden kann, wernn man doch angeblich nicht ins Cockpit zielen kann?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?