11.11.11 11:28 Uhr
 4.723
 

Mercedes E-Klasse spult eine Million Kilometer als Taxi ab

In Freiburg hat die Mercedes E-Klasse eines Taxiunternehmens die eine Million Kilometer Marke geknackt. Das Auto wurde 1994 gebaut und war seither als Taxi im Freiburger Stadtverkehr unterwegs.

Rund 750.000 Kunden wurden mit dem Rekordtaxi chauffiert. Die Kilometerleistung entspricht 25 Runden um den Globus, oder drei Mal zum Mond. 90.000 Liter Dieselkraftstoff hat das Auto bisher verbraucht.

Aber mit dem Erreichen der Millionengrenze kränkelt der altersschwache Benz. "Seit gestern streikt der Rückwärtsgang", sagte der Taxiunternehmer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Million, Mercedes, Kilometer, Taxi, Mercedes E-Klasse
Quelle: www.suedkurier.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2011 12:40 Uhr von aminosaeure
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Ein gut gewarteter Dieselmotor: macht locker viel mehr.
Kommentar ansehen
11.11.2011 12:41 Uhr von Stigma_Bln
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Früher war das so, dass die Autos noch gehalten haben. Heutzutage verbauen so gut wie alle Hersteller nur noch billig Teile. Frag ma heute jemanden, der mit seinem Auto noch mehr als 300 Tkm schafft?
Heute fahren die meisten Taxen zwar noch Mercedes aber der Trend nimmt ab. Und wieso? Weil vorher war es Durchhaltevermögen eines Autos, dann war es Image und der Name Mercedes und heute isses nur noch eine Kostenfrage, daher is Mercedes bald nich mehr die Nr. 1
Kommentar ansehen
11.11.2011 12:48 Uhr von WTMReaper
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Seit gestern streikt der Rückwärtsgang": naja gut die getriebe sind auch nicht für so eine lange laufzeit konzipiert. stolze leistung an den motor, getriebe und karosserie!
Kommentar ansehen
11.11.2011 12:51 Uhr von Koeniglich
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist kein einzelfall, gibt diverse Taxen die noch mehr drauf haben!
Kommentar ansehen
11.11.2011 12:57 Uhr von saber_
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
in der quelle steht:

motortausch bei 600 000 km... der eingebaute motor soll aehnliche laufleistung gehabt haben...

4 mal getriebewechsel...


bemerkenswert waere es erst, wenn die million mit einem fahrzeug gemeistert werden, dass nur wegen instandhaltung in der werkstatt war...
Kommentar ansehen
11.11.2011 13:17 Uhr von terrano2003
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja.. der gute alte W124: Das waren noch Autos mit einem GUTEN Stern. Hatte den selbst mal als T-Modell (Kombi). Der war qualitativ noch richtig gut gewesen. Danach kam dann der W210 - und der war Müll. Bin inzwischen weg von Mercedes zu Volvo gewechselt, obwohl die ganz neue E-Klasse ja wieder besser sein soll. Mal schauen...
Der Vorgänger W123 ist heute noch am Balkan das am häufigsten gefahren Auto, weil nur der mit den Straßenverhältnissen klar kommt.

[ nachträglich editiert von terrano2003 ]
Kommentar ansehen
11.11.2011 14:01 Uhr von rag3x
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
90.000 liter diesel: Das heisst der gute Mann hat fast 4 Tage und Nächte seines Lebends mit dem Betankes des Taxis verbracht, hehe
Kommentar ansehen
11.11.2011 14:30 Uhr von uss_constellation
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mein 190D: macht mit etwas Glück im nächsten Jahr die 500.000km voll. Das ganze noch mit dem ersten Getriebe, dem ersten Motor und der ersten (Trommelwirbel) Kupplung. Nur das Differential lass ich jetzt ersetzen, weil es einfach unerträglich laut geworden ist. Ich denke nicht, dass das mit einer CDI-C-Klasse oder ähnlichem überzüchtetem High-Output-Power-Diesel heute noch zu schaffen ist. Diese Generation Fahrzeuge wird es wahrscheinlich nie mehr geben, leider.
Kommentar ansehen
11.11.2011 15:28 Uhr von GouJetir
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
MErcedies :): Haben auch einen Mercedes,gab zwar viele Probleme nach einem Jahr,aber er wird lange fahren können,sieht schön aus und hat schöne Ausstattung.
Kommentar ansehen
11.11.2011 15:51 Uhr von aminosaeure
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.11.2011 16:10 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und welche Reparaturen wurden bisher gemacht ? Keine ?.

Quelle : Ein paar schwere Operationen haben den Wagen am Leben gehalten: Beim Tachostand von 600.000 Kilometern musste Gerhard Kern eine „Herzverpflanzung“ vornehmen und den Motor austauschen.
Kommentar ansehen
11.11.2011 17:14 Uhr von 1234321
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
W124 - Wen wundert das ?? Jeder der das Auto mal gefahren hat, weiss, das es der letzte echte Mercedes war. Und der erste E ohne Chrom :-)
Kommentar ansehen
11.11.2011 22:52 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
E-Klasse ist nicht gleich E-Klasse: Der gute alte W124.
Der läuft und läuft und läuft. Treue Seele, das Fahrzeug ^^.
Kommentar ansehen
11.11.2011 23:19 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab auch nen Mercedes und nen Hals auf den Schuppen.
Kommentar ansehen
12.11.2011 09:12 Uhr von Jepi123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_: Du hast vollkommen Recht mit Deinem Beitrag!
Kommentar ansehen
12.11.2011 09:15 Uhr von Jepi123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entscheidend ist allein der Aufwand , den ich betreiben muss um ein Auto über 1 Mio Kilometer zu bringen. Er ist bei meinem Lupo SDi mit Sicherheit geringer als bei einem Mercedes. Aktuell: 453.000 Km. Quasi technikmäßig alles gewechselt, bis auf Motor und Getriebe.
Kommentar ansehen
12.11.2011 10:05 Uhr von Ginseng
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Mein alter Corolla, den ich in den 90ern als Student gefahren habe, hat 1,2Mio km geschafft. Das Einzige was ich je ausgetausche habe waren die Zündkerzen und der Endtopf.
Kommentar ansehen
12.11.2011 13:02 Uhr von Wumpp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Sch Selbst in einem 3. Welt Land wie Thailand, wo der Kilometer nur 12 Cent kostet und Autos um ein Vielfaches teurer sind als in Deutschland, werden die Taxis nach max. 5 Jahren ausgetauscht. Aber in Deutschland darf man sich für dicke Kohle in ne hornalte Schrottkarre setzen. Ganz tolle Leistung!
Kommentar ansehen
12.11.2011 13:46 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe vor einigen Jahren in Hamburg in einem W210-Taxi gesessen, das über 600.000 km runter hatte. Nur das Getriebe wurde einmal gewechselt.
Kommentar ansehen
13.11.2011 10:47 Uhr von Hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ist jetzt nicht die Mega-Leistung, aufgrund der diversen Reparaturen, die der Benz hinter sich hat. Wobei ich der Meinung bin, dass ein Taxi, das viel im Stadtverkehr unterwegs ist, grundsätzlich großen Verschleiß hat, was wiederum Reparaturen nach sich zieht.
W124er mit 1 Mio Kilometer gibt es im Übrigen einige. Unter anderem steht ein 200D-Taxi im MB-Museum in Stuttgart.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?