11.11.11 09:50 Uhr
 290
 

Alles verzockt: Automatenspieler täuschen Überfall vor

Zwei 19-jährige Männer aus Amstetten und Neufurth in Niederösterreich suchten am vergangenen Freitag eine Polizeidirektion auf. Einer der jungen Männer hatte eine Verletzung an der Stirn, der andere eine Handverletzung.

Die beiden Männer gaben an Opfer eines Überfalls geworden zu sein. Als Verlust gaben sie zwei Handys und Bargeld in Höhe von 80 Euro an. Im Laufe des Gesprächs mit den Polizeibeamten verwickelten sich die mutmaßlichen Opfer jedoch in Widersprüche.

Es stellte sich heraus das die beiden Männer ihr Bargeld beim Automatenspielen verzockt hatten. Um weiterspielen zu können versetzten sie daraufhin ihre Mobiltelefone. Da sie Angst hatten dies ihren Freundinnen zu beichten erfanden sie den Überfall und schlugen sich kurzerhand selber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ypsilon9999
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Verletzung, Überfall, Täuschung, Spielsucht
Quelle: www.noen.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern