11.11.11 07:04 Uhr
 179
 

Uni bietet "Islamische Religionspädagogik" an

Seit Herbst können angehende islamische Religionslehrer an der Uni Innsbruck das Masterstudium "Islamische Religionspädagogik" studieren. Bisher war es nur an der Uni Wien möglich.

Mit dem Schuljahr 1982/83 wurde in Österreich islamischer Unterricht eingeführt und angeboten. Aktuell besuchen ca. 55.000 muslimische Schüler den Religionsunterricht.

Zurzeit sind rund 410 Lehrende an 2.000 Standorten beschäftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: xkralx
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Wien, Uni, Religion, Studium, Innsbruck, Islamische Studien
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: In Zoo kommen weiße Tiger-Vierlinge zur Welt
Nassfutter-Test: Katzen würden billig kaufen
Italiener protestieren gegen ersten "Pizza Hut" in ihrem Land

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2011 10:34 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ich wusste garnicht das man Faschismus studieren muss....
Kommentar ansehen
11.11.2011 18:25 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei den Österreichern funktioniert das: Bei uns landen die Kids nicht in der Schule beim staatlich geprüften Religionslehrer ,sondern in der Hinterhofmoschee bei irgendeinem geistigen Brandstifter.
Das Ergebnis kann man dann regelmäßig alle paar Monate mal in der Zeitung lesen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orlando Bloom befürchtete bei letzten Dreharbeiten Verlust seines Penis
Angelina Jolie nimmt dank Zellkur 24 Kilogramm zu
EU leitet kein Betrugsverfahren gegen SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?