11.11.11 06:51 Uhr
 867
 

Fußball: Wolfgang Holzhäuser möchte Fernsehverbot für Matthias Sammer erwirken

Der Chef des Leverkusener Fußballclubs möchte, dass DFB-Sportdirektor Matthias Sammer in Zukunft nicht mehr öffentlich im TV auftritt. Er fand es grenzwertig, wie Matthias Sammer beim Champions-League-Spiel, Bayer Leverkusen gegen den FC Valencia, über den deutschen Fußballverein hergezogen ist.

Matthias Sammer war Experte beim Sender Sky und zuständig für das Spiel.Er hatte ausgesagt, dass beim Spiel der Leverkusener zu viel schöngeredet werde. Das Ergebnis wäre eine Katastrophe.

Matthias Sammer nahm zu den Vorwürfen Stellung. Er hätte sich gewünscht, dass Wolfgang Holzhäuser ihn bei Problemen persönlich anrufe.


WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sport, Champions League, Matthias Sammer, Wolfgang Holzhäuser
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Champions League: Nach 7:0 gegen Maribor gewinnt Liverpool auch 7:0 gegen Moskau
Champions League: Letztjähriger Finalist Atlético Madrid nach Gruppenphase raus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2011 06:51 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wie ich immer sage: Nicht öffentlich kritisieren, sondern ein persönliches Gespräch suchen. Nur davon wird etwas besser.
Kommentar ansehen
11.11.2011 07:40 Uhr von sc4ry
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: das ist schon richtig, wenn sich intern im verein abspielen würde. matthias sammer tut einfach seine meinung kund ... wer will ihm das verbieten? das ist ja wohl ein schlechter witz, dass man irgendwelchen personen vorschreibt, was die tun und sagen dürfen.
Kommentar ansehen
11.11.2011 09:37 Uhr von centoke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Da kann man das altbekannte Sprichwort rausholen: Betroffene Hunde bellen.
Wenn alles so schön und gut wäre, wie Herr Holzhäuser es wohl gern hätte, würde er wohl kaum so gereizt auf dieses Thema reagieren und Matthias Sammer einfach reden lassen.

Und dass dies privat ausgetragen sollte ist sowieso klar...
Kommentar ansehen
11.11.2011 10:19 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber hoeneß: ist immer "der grössenwahnsinnige assoziale", is klar...

bin ich ja mal gespannt wie der holzhäuser das mit dem grungesetz und freier meinungsäusserung und so in einklang bringen will xD
Kommentar ansehen
11.11.2011 11:24 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@FrankaFra: warum sollte sammer irgendwas verbessern wollen? das ist doch nicht die aufgabe eines kommentators...
Kommentar ansehen
23.11.2011 15:39 Uhr von irykinguri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein spassti: wo leben wir hier? wenn er fussball kommentator ist muss er das spiel kommentieren und nicht schön reden, selbst wenn er nur halbzeit analysen und so was macht muss er die wahrheit sagen. wir können natürlich auch alles schönreden und die leute anlügen das alles toll ist und wie schön wir spielen wenn es nicht stimmt. dann brauchen wir aber keine kommis/modis oder sonstiges mehr.

demnächst darf ein schiri seine meinung auch nicht mehr sagen und iwann keine karten mehr geben sondern muss ein persönliches gespräch mit vereinsführung, dfl und dfb suchen ob die verwarnung angemessen wäre oder ob man sich jetzt benachteiligt fühlt. könnte ja am nächsten tag im sportteil stehen: 2 gelbe karten wegen brutalen foul, spieler kann sich nicht zusamenreissen und tritt nach. aber nein dazu muss die presse ja erst wieder die verinsführung... bla bla bla

sammer sollte holzhäsuer verklagen wegen übler nachrede, beleidigung, unterstellung falscher tatsachen und ungehorsam gegen den DFB-Vorsitzenden. der müsste ja mehr macht inne haben wie so ein popliger vereinschef

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Champions League: Nach 7:0 gegen Maribor gewinnt Liverpool auch 7:0 gegen Moskau
Champions League: Letztjähriger Finalist Atlético Madrid nach Gruppenphase raus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?