11.11.11 06:27 Uhr
 1.388
 

Frankreich: Ratingagentur wird untersucht

Die Ratingagentur "Standard & Poor´s" hat fälschlicherweise eine Meldung an seine Kunden rausgegeben, dass Frankreich seine Top-Bonität "AAA" verloren habe. Anderthalb Stunden später wurde die Meldung revidiert.

Frankreich behält seine Bonität "AAA" mit stabilem Ausblick. Jedoch fordern die Franzosen eine Untersuchung dieses Fehlers. Ratingagenturen sind in letzter Zeit oft in Kritik geraten. Ihnen wird vorgeworfen, die Krise durch Abstufungen zu verschlimmern.

Besonders da sich die Märkte wieder etwas beruhigt haben, nachdem Lucas Papademos als Regierungschef der Übergangsregierung Griechenlands ernannt wurde, wäre eine Herabstufung Frankreichs ungünstig, jedoch nicht verwunderlich. In letzter Zeit gab es viele Spekulationen über die französische Bonität.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tewwo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Frankreich, Griechenland, Ratingagentur, Bonität
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2011 08:41 Uhr von verni
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Fälschlicherweise??? Was mal tatsächlich überprüft werden sollte ist Frankreich selbst...denn Mr. Kotzy verschweigt auf Gedeih und Verderb wie es tatsächlich um Frankreich steht....nämlich beschissen. Was diese Rating Agenturen angeht, müssen wir sicher nicht diskutieren ABER man muss dennoch sagen, sie geben ihre Ratings nicht unbedingt zu Unrecht ab....obs einem passt oder nicht.

Was FAKT ist....die Eurozone ist im Eimer und Germany darfs indirekt bezahlen. Auch das will niemand auf einfache Weise erzählen.
Kommentar ansehen
11.11.2011 08:44 Uhr von tulex
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ratingagenturen: sind zwar nicht die Wurzel allen Übels, aber dennoch ein wichtiger Teil des Problems.

Sie haben auf jeden Fall zu viel Macht über unser Wirtschaftssystem und gehören stärker reglementiert.
Kommentar ansehen
11.11.2011 09:59 Uhr von GLOTIS2006
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
RA nicht das Problem: Die Rating-Agenturen sind ja nicht das Problem, sondern das System, das ihnen zu große Bedeutung beimisst.
Kommentar ansehen
11.11.2011 10:04 Uhr von C4m3l
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Reglementiert? Das wäre das schlimmste was passieren könnte. Ganz im Gegenteil wir müssen dafür sorgen das sie nicht reglementiert werden und endlich mal für ihre Fehler selber zahlen sollen dann hätten wir das Problem von hochriskanten Geschäften nicht.
Kommentar ansehen
11.11.2011 10:36 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Leute was redet ihr denn so schlecht über Frankreich!
Kann doch nicht sein, dass Deutschland das einzigste Land ist, wo es dem Bürger gut geht!!!

[/Ironie]
Kommentar ansehen
11.11.2011 11:05 Uhr von dumm78
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ratingagenturen wenns bei den agenturen nen unterschied macht ob al-Qaida was in die luft sprengt oder nen verwirrter einzeltäter und deshalb die aktienkurse verschieden fallen koennen muss man sich schon fragen was soll der scheiß.
Kommentar ansehen
11.11.2011 12:18 Uhr von Danielsun87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
war der knüller des tages und ich hatte gestern noch davon geredet das es frankreich und deutschland nächstes jahr richtig treffen wird...^^

wie schnell doch zukunft war werden kann...
obwohl es ja ein technischer fehler sein soll...kann man bei richtiger betrachtung und überprüfung der bücher jetzt schon vorhersagen...
das es nächstes jahr richtig boom macht..^^ wie her steinmeier schon 2009 ansprochen hatte im auswertigen amt..
Kommentar ansehen
12.11.2011 15:42 Uhr von Winkle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@glotis @tulex: @glotis

>Die Rating-Agenturen sind ja nicht das Problem, sondern das System, das ihnen zu große Bedeutung beimisst.

naja, warum wird denen denn so viel Bedeutung beigemessen ? weil alle eigentlich (!) genau wissen, dass sie recht haben, diese Wahrheit wird aber nicht gerne gehört oder ausgesprochen.

@tulex

reine Reglementierung ? so eine Art Maulkorb ? Das wäre Zensur und genau das Falsche, weil noch eine Instititution daran gehindert würde, die Wahrheit auf den Tisch zu bringen.

Und die Wahrheit ist die: auch FR und DE sind schon lange nicht mehr kreditwürdig, die haben einen Schuldenberg, der sich im Leben nicht mehr zurückzahlen lässt. Jedes Wirtschaftsunternehmen mit solchen Zahlen wäre schon seit Jahren weg vom Fenster. Der Euro lebt nur noch von einem völlig ungerechtfetigten Vetrauen der Leute in diese Währung. Warum soll man den Ratingagenturen Vorwürfe machen, dass sie die Wahrheit ausprechen? Bald werden auch die das nicht mehr wagen, dann wird der Knall hinterher um so größer.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?