10.11.11 20:35 Uhr
 254
 

Wien: In SMS von Dominique Strauss-Kahn wurde Inanspruchnahme von Prostituierter entdeckt

Bei einer Festnahme eines Geschäftsmannes hatte die französische Polizei Ermittlungen wegen Zuhälterei unternommen. Dabei wurde auf einem Handy eine SMS vorgefunden, die vom früheren Chef des IWF, Dominique Strauss-Kahn, stammt.

In dieser eindeutig von ihm verfassten Kurznachricht kommt zum Ausdruck, dass er vor zwei Jahren Dienste einer Prostituierten in Anspruch nahm: "Ich nehme eine Kleine mit in die Clubs von Wien am Donnerstag, 14. Mai. Möchtest Du mit einem Fräulein kommen?"

Nachweislich hatte Strauss-Kahn am 15. Mai 2009 einen Termin mit dem österreichischen Finanzminister Josef Pröll. Das Treffen mit einer Liebesdienerin gilt in Frankreich nicht als Delikt. Aber die Vermittlung dazu eben doch. Eine Antwort auf die SMS vom damaligen IWF-Chef fehlt jedoch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wien, SMS, Ermittlung, Dominique Strauss-Kahn
Quelle: www.nachrichten.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2011 20:41 Uhr von Pils28
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
D