10.11.11 16:36 Uhr
 515
 

Bambi-Verleihung an Rapper Bushido: Politiker wollen Applaus verweigern

Zahlreiche Politiker, die an der Verleihung des Medienpreises Bambi teilnehmen, wollen ihren Applaus gegenüber Preisträger Rapper Bushido verweigern. Grund ist die Meinung vieler Gala-Gäste, das Bushido für Frauen- und Schwulenfeindlichkeit stehe.

Der Lesben- und Schwulenverband Berlin kritisierte den Rapper ebenfalls als geistigen Brandstifter, der über ein archaischen Männlichkeitsbild verfüge.

"Bushido steht für Frauen- und Schwulenfeindlichkeit. Bei mir wird sich keine Hand rühren", sagte Hessens SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Politiker, Rapper, Verleihung, Bushido, Bambi, Applaus
Quelle: www.bz-berlin.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2011 16:41 Uhr von Didatus
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Der zieht den Namen Bushido in den Dreck: Ich kann den Kerl nicht leiden. Einfach nur wegen seinem Namen, den er damit in den Dreck zieht. Der Kerl hat doch keine Ahnung, was Bushido eigentlich bedeutet.
Kommentar ansehen
10.11.2011 16:48 Uhr von Anne1311
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Anis Mohamed Youssef Ferchichi: Bushido (Anis Mohamed Youssef Ferchichi) ruft in seinen Liedern seit Jahren offen zu Gewalt auf. Er engagiert sich gegen Gewalt in der Schule, propagiert jedoch in seinen Texten Gewalt in Deutschland. Die Auseinandersetzung mit Gewalt und Aggression gehörte von Anfang an zum Rap: Schließlich hat er sich aus der Ghetto-Musik schwarzer Jugendlicher in New York entwickelt. Diese Ideologie ist der Macho-Lebensstil mit Frauenverachtung, Zuhälterattitüde, Strafverfahren und Sexismus sind Attribute dieser Rapper, für die (deutsche) Frauen Nutten oder Schlampen sind. Die Gesellschaft setzt keine Grenzen mehr. Das Schamgefühl der Jugend werde "völlig platt gemacht".


Publizistin Alice Schwarzer kritisierte im Februar 2010 den „Edel-Rapper“ Bushido:

„...Ja, schon klar, Bushido: Du bist irgendwie zerrissen. Zwischen dieser deutschen, ergebenen Mutter und diesem tunesischen, abwesenden Vater. Der war schwach - aber stark genug, deine Mutter regelmäßig zu verprügeln. Und welche Lehren hast du Muttersohn daraus gezogen? Die, gewalttätige Männer zu verachten? Nein, im Gegenteil: Du identifizierst dich mit dem Täter! Auch du verachtest die Frauen. Wir sind für dich nur Fotzen, die man von hinten fickt. Deine Idole sind gewalttätige, “echte” Männer. Männer, wie Arafat Abou Chaker, nach deiner eigenen Aussage “einer der mächtigsten und berüchtigtsten Männer Berlins”. Das sieht die Polizei genauso...“

[ nachträglich editiert von Anne1311 ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 17:06 Uhr von africa
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Wie weit ist es in unserem Lande gekommen, dass nun derartige Leute derartige Preise gewinnen?
Einfach nur Lächerlich...
Kommentar ansehen
10.11.2011 17:30 Uhr von groehler
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn der Typ für Integration steht und dafür auch noch einen Preis bekommt, dann gute Nacht Deutschland ... hatte Sarazin wohl doch recht.

Deutschland schafft sich ab.

Oder frei nach Stromberg: (Ironie)

"Die Moslems sind die neuen Homosexuellen! Wo man damals immer gesagt hat: Ekelhaft, bleib mir vom Leib - nee! Heute weiß man - wissenschaftlich - dass die praktisch ganz normal sind. Nur eben anders."

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?