10.11.11 15:07 Uhr
 1.472
 

Russland: Große Zweifel an IAEA-Bericht

Laut dem russischen Außenministerium ist der jüngst veröffentlichte Bericht der IAEA rein politisch. Das Außenministerium in Moskau habe laut al-Alam bekräftigt: "Auf der Grundlage der ersten Einschätzung, gibt es keine neuen Informationen in diesem IAEA-Bericht."

Zudem deute dieser Bericht auf die gleiche Vorgehensweise hin wie bei der Rechtfertigung für den Irak-Krieg im Jahr 2003, wobei falsche Geheimdienstinformationen verwendet wurden.

Evgeni Lukiyanov, ein Mitarbeiter des russischen Sicherheitsrates, habe außerdem am Mittwoch laut IRNA sich folgendermaßen geäußert: "Aus russischer Sicht ist Iran als Mitglied des NPT-Vertrages berechtigt seine friedlichen Atomaktivitäten fortzusetzen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: trutono
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Bericht, Zweifel, IAEA
Quelle: german.irib.ir

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2011 15:15 Uhr von exekutive
 
+48 | -2
 
ANZEIGEN
russland: ist wenigstens so intelligent und reflektiert erst mal die ganze sache (und vor allem den "neuen" IAEA bericht..) und gibt dannein entsprechendes statemant dazu ab..

während viele staaten bzw. regierungen in europa gar nicht erst reflektieren und sofort entsprechend der politischen absicht los brüllen und verbalhetzerisch auf den iran los gehen...

und wegen solchen iqamöben werden dann unter anderem ganze kriege losgebrochen...
Kommentar ansehen
10.11.2011 15:18 Uhr von Canay77
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
Tja: "Zudem deute dieser Bericht auf die gleiche Vorgehensweise hin wie bei der Rechtfertigung für den Irak-Krieg im Jahr 2003, wobei falsche Geheimdienstinformationen verwendet wurden. "

Die Parallelen zum Iran Krieg sind schon ziemlich krass. Zuerst die Stimmen aus den USA, damals Massenvernichtungswaffen und heute die A-Bombe. Dann "Die Bomben können bis nach Europa kommen" und jetzt ein Bericht der jeglicher Grundlage entbehrt. Die Chronologie ist echt die gleiche. Ich warte nur noch auf die "eindeutigen" Sattelitenbilder von US Geheimdiensten...


[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 15:42 Uhr von usambara
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Blair Dossier: In dem Bericht hieß es, der Irak könne 45 Minuten nach einem Befehl des damaligen Machthabers Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen abfeuern.
Informant war ein Taxifahrer.
Kommentar ansehen
10.11.2011 16:04 Uhr von ElChefo
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2011 16:22 Uhr von Pils28
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
@Elchefo: Habe mir jetzt ernsthaft etwas Zeit genommen und den Bericht in Auszügen durchgelesen. Mir scheint, es gibt keine Belege, dafür, dass Iran den Bau von Atombomben plant. Und somit haben sie das Anrecht auf die zivile Nutzung von Kernenergie.
Kommentar ansehen
10.11.2011 17:03 Uhr von certicek
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Story mit dem Taxifahrer ist nur ein geringer Teil in Bezug auf die Vermutungen mit den Massenvernichtungswaffen des Irak. Viel interessanter sind zum Beispiel die Plame- Affäre und der Niger-Skandal.
Dies ist wesentlich besser vergleichbar mit den "iranischen" Laptop-Dokumenten der IAEA.
Alles ist nur wenig durch deutsche Medien gerauscht.

Eine kleine Quellenauswahl

Plame-Affair:
http://en.wikipedia.org/...
Plame-Affair Timeline:
http://en.wikipedia.org/...
Niger-Skandal:
http://en.wikipedia.org/...
Infos zu IAEA Laptop-Dokumenten:
http://scar.gmu.edu/...
Kommentar ansehen
10.11.2011 17:54 Uhr von columbus69
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer! Habe auch sofort an die ominöse Rolle der IAEA vor dem Irakkrieg denken müssen! Da der Iran aber aufgrund seiner Außenseiterrolle von jeher isoliert ist (von der westlichen Welt seit 1979 ununterbrochen beschimpft), wird sich hier schnell eine neue "Koalition der Willigen" finden, um auch endlich dort ein passendes Regime zu installieren. Ahmadinedschad mag zwar hinsichltlich seiner Ansichten ein wenig verrück sein, aber blind und dumm ist er nicht, um sich auf einen Krieg alle gegen einer einzulassen!
Kommentar ansehen
10.11.2011 18:41 Uhr von jayjay2222
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das Anzweifeln der Russen bzgl. des Berichts ist für mich nachvollziehbar.

Man sollte bedenken wie die USA die Kriege Vietnam, Irak und Afghanistan angefangen und seit den 50´ ern viele Regierungen andere Länder gestürzt haben die sich der USA widersetzt haben.

Auch sollte die USA bzw. die Weltgemeinschaft Israel, Indien, Pakistan und Nord-Korea dazu bewegen den Atomwaffensperrvertrag zu unterschreiben und einzuhalten. Iran hat den Vertrag schon unterschrieben! Und warum unterschreibt wohl Israel nicht? Der ehemalige Premier Olmert hat 2006 in einem Interview in Sat1 indirekt zugegeben das sie bereits im Besitz von A-Waffen sind!

http://www.spiegel.de/...

In eine Rede sagte Ahmadinedschad kürzlich "Das Iranische Volk ist nicht dumm. Warum sollten wir 2 A-Waffen bauen während die Agressoren 20.000 haben?"

Solange die Agressoren USA, England und Israel sich wie überirdische Zivilisationen verhalten wird es keine Frieden auf diesem Planeten geben und die Menschheit wird sich in nahe Zukunft selbst vernichten.

Hier eine interessante Artikel über die irregulären Kriege der USA um Ressourcen:

http://amerika21.de/...
Kommentar ansehen
10.11.2011 19:03 Uhr von mort76
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm Gerüchten zufolge besitzen diejenigen, die sich am meisten über den Iran aufregen, selber die eine oder andere Massenvernichtungswaffe, ne?

Gibts eigentlich keinen Diktator mehr in der Nähe, dem man ein paar Kanister mit Giftgas für einen Angriff auf Iran anvertrauen könnte- vielleicht klappts ja diesmal?

Wieviele Kriege hat der Iran eigentlich in letzter Zeit angezettelt?
Bestimmt viel, viel mehr als der Westen...

Also, die iranische Bombe muß um jeden Preis verhindert werden! Schließlich wollen wir Opfer, keine Gegner...und warum jetzt aufhören mit der Kriegstreiberei, wo es doch grad so toll läuft? Hat doch in Afghanistan so großartig geklappt- der Iran ist nix dagegen!
Kommentar ansehen
10.11.2011 19:12 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Pils: Das eine ist keine Bedingung des Anderen.

Ob sie an Atomwaffen forschen oder nicht schmälert nicht ihr Anrecht auf zivile Nutzung.

Der Teil mit militärischer Forschung allerdings ist recht deutlich belegt, siehe Annex B. Annex C gibt Aufschluss über vermutete und nachgewiesene Aktivitäten. Beispielsweise steht die Frage im Raum, wieso Shahab-Raketen für nukleare Nutzlasten umgebaut wurden, wenn keine nuklearen Nutzlasten in Sicht sind. Man mag sagen, es dient dem Aufbau einer Drohkulisse, ähnlich dem Programm der nuklearen Teilhabe innerhalb der NATO, in dem die Bundeswehr etwa 203mm-Haubitzen im Bestand hatte oder noch immer den Abwurf von B61-Bomben von Tornados übt. Allerdings muss man sich dann auch fragen, warum diese Anstrengungen stets im Geheimen vollzogen wurden - eine Drohkulisse wirkt nicht, wenn sie versteckt wird, sie muss offen einsehbar sein, um messbare Wirkung mit sich zu bringen.
Hinzu kommt die Frage, wieso die Beschaffung "nuklearen Materials" unter höchster Geheimhaltung geschieht, wenn doch ein offenes, ziviles Programm statthaft und legal ist.
Eine weitere (unterschätzte) Frage ist, wieso Sprengsätze und Zünder unter dem Schirm der für die Atomforschung betreibenden Behörden entwickelt wurden, die für die Zündfolge von A-Bomben benötigt werden. Wären diese Sprengsätze und Zünder für andere Zwecke benötigt worden, wären sie doch auch in anderen Behörden, etwa der Pionierschule der iranischen Armee oder "irgendwelchen" iranischen Rüstungsfirmen entwickelt worden, oder?

Versteh mich nicht falsch, ich will nicht mit aller Macht ein Nuklearwaffen-Programm der Iraner herbeireden, das nicht existiert. Es gibt Dinge, die mir weniger egal sind. Aber das Gesamtbild, das dieser Report zusammen mit anderen Äusserungen, auch aus dem Iran abgibt, lässt wenig andere Schlüsse zu.
Nimm da mal als Beispiel, das der Iran für den Fall des Angriffs die Vernichtung Israels androht - mit 4 (vier) Raketen. Israel ist nicht per se groß, aber immer noch zu groß, als das vier konventionelle Raketen reichen würden. Und dann stehen da ja noch die Rh55-Raketen aus der ehemaligen SU im Raum.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 19:44 Uhr von certicek
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Für ganz interessierte Leser ein Link zum Bericht vom 26. Mai 2008.

http://www.iaea.org/...

Da kann man vergleichen, ob der neue Bericht wirklich so revolutionäre Erkenntnisse enthält.

Hier die Antwort des Iran aus dem September 2008:
http://www.iranconsulate.org.hk/...

Ebenfalls auch noch ein Artikel aus dem Guardian vom 05. November 2009.
Iran tested advanced nuclear warhead design – secret report
http://www.guardian.co.uk/...

dazu im Vergleich aus dem Guardian vom 07. November 2011:
Iran nuclear report: IAEA claims Tehran working on advanced warhead
http://www.guardian.co.uk/...

Und noch ein Artikel zum "Laptop des Todes"
http://lewis.armscontrolwonk.com/...

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 20:41 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also zumindest wenns nicht um Russland direkt geht ist Russia Today eine ganz brauchbare infoquelle:
zb:
http://rt.com/...

http://rt.com/...


Wenns um Russland geht sind sie allerdings nicht besonders brauchbar, dann ist einfach alles TOP was bei dene passiert...aber soweit sollte jeder denken können, daß, bei all meiner Sympathie für alternative Medien, auch diese niemals völlig objektiv sind. Das liegt nunmal in der Natur des Menschen immer die eigene Meinung für besser zu halten. Das ist aber solange OK solange man versteht trotzdem mit verschiedenen Quellen und Informationslagen umzugehen...
Kommentar ansehen
10.11.2011 21:00 Uhr von BK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fehler: Server nicht gefunden

Quelle leider nicht einsehbar..
Kommentar ansehen
10.11.2011 21:05 Uhr von mort76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ElChefo, es dürfte den Iranern auch klar sein, daß ein unprovozierter Angriff auf Israel ihnen selber nur schadet. Das wird keinesfalls passieren. Dafür gäbe es keine Erfolgsaussicht.
Demgegenüber stehen ja nun die jahrzehntelangen Bemühungen seitens der USA, einen Krieg herbeizuführen- Stichwort: Saddam und sein Giftgas.
Im Prinzip bleibt doch garnichts anderes übrig, als nuklear aufzurüsten...oder welche Optionen gibt es sonst noch, sich gegen völlig hemmungslose Regierungen abzusichern, die selber sehr wohl Kernwaffen besitzen dürfen, obwohl sie Kriege am laufenden Band anzetteln?
Ich meine- gleiches Recht für alle. Solange es "20.000 Atombomben gegen 2" steht, können wir uns nicht als Moralapostel aufspielen.

Vor ein paar Jahren hätte ich das noch anders gesehen, aber heutzutage...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?