10.11.11 14:56 Uhr
 203
 

Russland soll mehr Kernkraftreaktoren im Iran bauen

Russland überdenkt einen iranischen Vorschlag, mehr Reaktoren am Bushehr Kernkraftwerk zu bauen, wie der Leiter der Föderalen Agentur für Atomenergie Russlands, Rosatom, am Donnerstag sagte.

"Wir studieren zurzeit den Vorschlag, weil die internationale Gemeinschaft keine Einwände über den Aufbau von Kernkraft-Reaktoren hat," sagte Rosatom-Kopf Sergei Kiriyenko.

Das Projekt, insofern es genehmigt wird, würde auch entsprechende Verträge zwischen Russland und Iran hervorbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Iran, Bau, Reaktor, Kernkraftwerk
Quelle: en.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2011 15:34 Uhr von Stigma_Bln
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was bringt es uns eigentlich wenn Deutschland aus der AEnergie aussteigt und alle anderen Länder AKW´s bauen bis se umfallen? Uns bringt es mehr Kosten beim Strom und die anderen Länder freuen sich, denn wir importieren ja dann AKW Strom. Was haben wir dadurch gewonnen? Nichts...ausser das wir dann von uns sagen können: Die Erde ist am Ende, aber unsere Schuld is es ja nich gewesen? Super sache. Prinzipiell bin ich auch gegen AtomStrom, nur finde ich is der heutige Stand einfach nich so weit komplett auszusteigen...Wir sparen CO² und China oder USA? Die ballern mehr raus. An sich ist es ja schick, dass wir überall fast den vorreiter spielen nur wenn nich alle an einem Strang ziehen, dann bringt es uns einfach nich weiter...
Kommentar ansehen
10.11.2011 16:14 Uhr von Urrn
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@stigma_bin: Bei einem verstärkten Ausbau der regenerativen Energien und enstprechender Speichersysteme kommt Deutschland nicht nur in eine technologische Vorreiterrolle, sondern weitere Vorteile.

Strategisch gesehen, wird die Abhängigkeit von fossilen (Öl, Kohle) und Kernbrennstoffen (Uran, Fördermaximum längst überschritten) geringer.

Geringere Umweltbelastung durch zukünftig weniger CO²-Ausstoß (saubere Kraftwerke, Elektroautos).

Als technischer Vorreiter, der wir aktuell schon bei Solarzellen sind, wird vermehrt auf deutsche Produkte weltweit zurückgegriffen. Siehe China. Know-How ist ein grundlegendes Kapital heutzutage, und es entstehen viele neue Arbeitsplätze.

Ich sehe das so: Was wir jetzt investieren, lohnt sich enorm in einigen Jahrzehnten. Das Interesse der Welt ist da, und wenn Deutschland hier voranprescht - why not? Es mus nur der Mut da sein, das Geld in die Hand zu nehmen... Politik und Wirtschaft sind hier gefragt.

[ nachträglich editiert von Urrn ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?