10.11.11 14:16 Uhr
 7.828
 

US-Landbevölkerung mag keine intelligenten Filme: Johnny Depp empört Amerikaner

Schauspieler Johnny Depp hat in Amerika Empörung ausgelöst, weil er in einem Interview behauptet hat, dass man außerhalb der großen Städte in den USA keine intelligenten Filme dreht.

Speziell der Ort Wichita in Kansas mit 380.000 Einwohner fühlt sich beleidigt, denn dort lief Depps neuer Film "The Rum Diary" schlecht an.

Wichita ist immerhin die größte Stadt im Bundesstaat Kansas und die Einwohner bemängeln nun, dass Depps neuer Film auch in New York nicht besser ankäme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Schauspieler, Amerikaner, Empörung, Johnny Depp
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Johnny Depp wird bei den "Harry Potter"-Fortsetzungen dabei sein
USA: Penthouse von Johnny Depp steht zum Verkauf
Johnny Depp lässt Millionen-Abfindung nicht über Amber Heards Konto fließen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2011 14:23 Uhr von Doided
 
+42 | -1
 
ANZEIGEN
pauschal würde ich das nicht unterschreiben, aber da steckt sicherlich auch ein beachtlicher teil wahrheit dahinter. die aussage kling vllt arrogant, aber hey...der depp hat sich das auch nicht umsonst verdient sich kritisch zu äußern. wer sich dadurch angefressen fühlt, ist in meinen augen der dumme.
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:33 Uhr von artefaktum
 
+42 | -1
 
ANZEIGEN
Sieht man die Aussage vor dem Hintergrund, dass das "Land" in den USA überwiegend republikanisch, die "Stadt" überwiegend demokratisch wählt, wird´s pikant ...
Kommentar ansehen
10.11.2011 15:22 Uhr von uferdamm
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Erinnert mich Erinnert mich an die TopGear Folge mit den Rednecks ... :D
Kommentar ansehen
10.11.2011 15:46 Uhr von lina-i
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man betrachtet, dass die Bewohner des: "Mittleren Westens" dafür gestimmt haben, dass der Davinismus in den Schulen nicht mehr gelehrt wird, ist die Meinung des ehrenwerten Herrn Depp gar nicht so verkehrt.

Dazu kommt, dass irgend wer auch den Herrn Bush Junior gewählt haben muss. Ein Amerikaner wählt doch niemanden, der dümmer ist als er selbst...

Meine volle Zustimmung hat der gute Depp jedenfalls..
Kommentar ansehen
10.11.2011 16:05 Uhr von tobe2006
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
tja: wo er recht hat

die amis sind so dumm die würden solche filme garnich checken!
Kommentar ansehen
10.11.2011 16:08 Uhr von 123Wahrheit
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Die Amys sind zwar ein Fall für sich aber denkt ihr in Deutschland oder anderen Ländern sieht es besser aus?
Hauptsache Explosionen,wildes rumgeballere.Eine gut durchdachte Story die einem zum nachdenken anregt evtl mit einer Message das wollen nur die wenigsten.Letztens musste ich mir im Kino Transformers 3 anschauen.120 Minuten Hirn-Ausschalten Kino.Anders kann man sowas nicht ertragen.
Kommentar ansehen
10.11.2011 17:35 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
abgesehen von Ost- und Westküste: und dem Teil rund um Boston sieht es auch teilweise intellektuell finster aus im bible-belt.

Viele Amerikaner sehen das auch so: http://makethemaccountable.com/...

Wenn man noch einen drauflegen will gibt es einen deutliche Zusammenhang: http://static.fjcdn.com/...

Was den Spassfaktor angeht aber absoluten Unterhaltungswert: http://blogs.westword.com/...

@ Lina: was ist denn "Davinismus" ? :D

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 17:42 Uhr von Ausland
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt schon! wer mal "west wing" geschaut hat wird das bestätigt sehen - ich mag die USA sehr würde aber niemals auf die Idee kommen auf dem "flachen Land" leben zu wollen...da leben einfach zu viele Biblefreaks...
Kommentar ansehen
10.11.2011 18:04 Uhr von derNameIstProgramm
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
stimmt schon irgendwie: je ländlicher die bevölkerung, desto "konservativer" und meist auch schlechter gebildet sind nunmal die leute. Ist bei uns ja auch nicht anders, fahr mal weiter aufs land raus und schon wirds schlimmer. Vielleicht nicht so schlimm wie in den USA, aber das liegt wohl einfach auch an der Entfernung.

Ansonsten bleibt mir wie so oft nur der Hinweis, dass man nicht pauschalisieren sollte. Wenn man von einigen Gegenden in der USA auf das ganze Land USA schließen möchte, dann muss man sich auch gefallen lassen, als Deutscher für die Eigenheiten von Spaniern, Italienern und Engländern und deren "Landbevölkerung" geradestehen, ein reiner Vergleich Deutschland = USA funktioniert schon durch die Fläche nicht.
Kommentar ansehen
10.11.2011 18:20 Uhr von n8kat
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Johnny_Speed: weil die USA und Amerika nicht das Gleiche ist!!
und ein Amerikaner im Prinzip auch ein Chilene, Brasilianer oder Kanadier sein kann!

[ nachträglich editiert von n8kat ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 18:39 Uhr von erw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
alle künstlerisch anspruchsvollen filme ohne bauernfängerischen effekten oder extremer starbesetzung floppen gerne mal. das weiß hollywood auch, deswegen haben wir auch kaum welche in den kinos.
Kommentar ansehen
10.11.2011 18:58 Uhr von Doided
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ 123Wahrheit: würde ich nicht so sagen. ich persönlich bin großer fan der südkoreanischen und dänischen filmszene. allgemein produzieren auch die restlichen skandinavier einige echte perlen. die franzosen sind meines erachtens mit so das beste, wenn es um typische horrorfilme geht und die japaner decken jeden splatter- und gorefan bestens ab. den englischen humor muss man mögen, aber dann gibt es auch da sehr empfehlenswertes material. auch die deutsche filmkultur hat ihre eigene niesche (wenn man nicht gerade fernsehproduktionen oder uwe boll als maß nimmt). aus den staaten hingegen kommt auffällig viel mist, aber schwarze schafe gibt es natürlich immer und das sollte hier nicht als pauschalisierung angesehen werden (irgendwie liebe ich dieses wort^^)
außer du meinst natürlich mainstreamkino, denn da schaffen es leider viele der filme gar nicht hin. ich bin glücklich darüber, dass ich ein kino in der nähe habe, dass auch andere filme als transformers und co zeigt...
Kommentar ansehen
10.11.2011 22:14 Uhr von OlympiaHoffnung2014
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Intelligente Filme, Bücher, Sendungen, Zeitungen werden niemals viel Zustimmung kriegen, erstrecht nicht in den USA.
Kommentar ansehen
11.11.2011 13:39 Uhr von jonnyswiss2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich mag mich erinnern dass man früher die Verbrecher nach Australien schickte und die geistig Behinderten nach Nordamerika.

Vielleicht zeigt dies nun Auswirkungen? ;-)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Johnny Depp wird bei den "Harry Potter"-Fortsetzungen dabei sein
USA: Penthouse von Johnny Depp steht zum Verkauf
Johnny Depp lässt Millionen-Abfindung nicht über Amber Heards Konto fließen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?