10.11.11 14:04 Uhr
 286
 

Polizeiliche Durchsuchung bei Heckler & Koch - Verdacht auf Schmiergeldzahlungen

Das deutsche Rüstungsunternehmen Heckler & Koch mit Sitz im Oberndorf in Baden-Württemberg steht im Verdacht, über Jahre Schmiergelder gezahlt zu haben, um Aufträge für Waffenlieferungen nach Mexiko zu bekommen.

Am heutigen Donnerstag wurden die Geschäftsräume des Waffenherstellers und einige private Wohnungen in der Umgebung polizeilich durchsucht. Neben den Ermittlern des LKA waren auch Beamte der Bereitschaftspolizei bei der Razzia beteiligt.

Bereits seit Jahren steht Heckler & Koch im Verdacht, illegale Waffenexporte nach Mexiko zu betreiben. Der Waffenhersteller hat jedoch immer seine Unschuld beteuert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Verdacht, Razzia, Bestechung, Durchsuchung, Schmiergeld
Quelle: www.schwarzwaelder-bote.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?