10.11.11 13:28 Uhr
 678
 

"Catalogue of Tears": Extremkünstlerin Laurel Nakadates weinte 365 Tage am Stück

Laurel Nakadates kann man als Extremkünstlerin bezeichnen, die mit den Erwartungshaltungen ihres Publikums spielt.

Oft zeigt sie sich nackt, imitiert Sex oder weinte für ein Foto-Projekt 365 Tage am Stück. Sie fotografierte sich heulend unbekleidet im Bad, in Hotelzimmern oder im Flugzeug.

Ihr "A Catalogue of Tears" soll Leute zum Nachdenken bringen: "Ich wollte Traurigkeit inszenieren, so wie Fremde und Freunde Glück inszenieren, indem sie jeden Tag tausende, Glück suggerierende Bilder bei Facebook posten", so die Künstlerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Künstler, Träne, Extrem, Weinen
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immaterielles Kulturgut? Auf Mallorca darf es keine blutigen Stierkämpfe mehr geben
Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?