10.11.11 13:20 Uhr
 73
 

Bund erwirbt Beteiligung bei EADS

Nach Aussagen des Bundeswirtschaftsministeriums steigt der Bund bei EADS ein. Die erworbenen 7,5 Prozent an dem europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern gehörten bisher Daimler. Der Autobauer hatte bisher 15 Prozent der Anteile von EADS. Da es nicht mehr zur Konzernstrategie passe, will Daimler verkaufen.

Die verbliebenen 7,5 Prozent will Daimler nun mindestens bis 2013 halten. Es war befürchtet worden, dass bei einem Verkauf der Daimler-Anteile das Verhältnis zwischen den deutschen und französischen Anteilen in Ungleichgewicht gerät und daher der deutsche Einfluss sinken könne.

Ein Einstieg Katars sei nun wohl nicht mehr aktuell. Diese Lösung wurde vom Kanzleramt mangels überzeugender privater Investoren begrüßt. Es werde nun verstärkt geprüft, ob man weitere Anteile an der Deutschen Post und Telekom verkaufen können. Die FDP habe nur mangels Alternativen zugestimmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: micluvsds
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Daimler, Bund, Beteiligung, EADS
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?