10.11.11 12:36 Uhr
 14.793
 

Hartz-IV-Empfängerin klagt gegen Jobcenter: 690 Euro Miete in München seien zu viel

Seit inzwischen vier Jahren klagt nun eine Münchnerin, die Hartz-IV bezieht, gegen das zuständige Jobcenter. Dieses will die 690 Euro hohen Mietkosten der Frau nicht bezahlen.

Die Mietkosten in der Altbauwohnung seien schlicht um 300 Euro zu hoch und übersteigen die "Angemessenheitsgrenze". Die Frau argumentiert jedoch, dass die Vorstellungen des Arbeitsamtes an der Wirklichkeit des Münchner Mietmarktes vorbeigängen.

Das Gericht verlangt vom Jobcenter nun ein fundiertes Konzept für die Mietzuschüsse. Ein Jobcenter-Mitarbeiter antwortete erstmals mit einer hilflosen Frage: "Wäre super, wenn wir wüssten, wie man das macht."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, München, Miete, Jobcenter
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

68 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2011 12:43 Uhr von Canay77
 
+21 | -79
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2011 12:49 Uhr von Noseman
 
+96 | -4
 
ANZEIGEN
@Canay: Das reicht ihr ja auch, aber das Amt will nur 390 € zahlen.

Was kriegt man dafür in München?
Kommentar ansehen
10.11.2011 12:49 Uhr von artefaktum
 
+82 | -4
 
ANZEIGEN
@Canay77: "(...) für 690€ bekommst du in M eine 1-2 Zimmer Wohnung mit max. 50qm. Das sollte doch reichen für eine einzige Person..."

Die News bitte auch lesen, bevor man sie kommentiert.
Kommentar ansehen
10.11.2011 12:54 Uhr von Canay77
 
+66 | -1
 
ANZEIGEN
@Noseman + artefaktum: Ja Ihr habt recht. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Sorry...
Kommentar ansehen
10.11.2011 12:54 Uhr von DP79
 
+39 | -93
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2011 12:58 Uhr von Noseman
 
+68 | -5
 
ANZEIGEN
@DP79: Falsch. Auch bei die arbeitende Bevölkerung kann und muss teilweise (und tut es auch) Hilfe, u.a. in Form sogenannter "Aufstockung" in Anspruch nehmen, wenn das erarbeitete Geld nicht reicht.

Aufstocker gibt es mehr als 1 Million.

Und ja, die Hartzler sind für "die Wirtschaft" sehr wichtig, denn dank dem Millionenheer an Arbeitslosen kann (und tut auch das) die Wirtschaft die Löhne drücken.
Kommentar ansehen
10.11.2011 13:10 Uhr von DP79
 
+20 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2011 13:21 Uhr von Schischkebap69
 
+57 | -61
 
ANZEIGEN
Jetzt wirds gleich Minus hageln, aber wenn die schon 4 Jahre deswegen klagt, wird sie wohl auch schon so lange arbeitslos sein.

Sie sollte lieber ihre Energie, die sie ins Klagen steckt, in Bewerbungen stecken und nicht wie ein Parasit, auf Kosten anderer Leben wollen.

Klar, mit 48 Jahren ist es schwer ne Stelle zu finden aber nicht unmöglich.
Kommentar ansehen
10.11.2011 13:33 Uhr von maxyking
 
+34 | -40
 
ANZEIGEN
690 euro: für miete und das ohne arbeiten zu gehn.... das is super. sorry man muss halt ihrgendwo sein lebensstiel seinem einkommen anpassen. und wen sie seit 4 jahren keinne job in münchen gefunden hat dan muss sie vieleicht umziehen. ich denke auch nicht das man unbedingt ein anrecht auf ne 2 zimmer wohnung mit 50Quadrat metern haben muss. 15 m² und dusche bad das muss reichen. wer mehr im leben will soll auch dafür arbeiten.
Kommentar ansehen
10.11.2011 13:36 Uhr von Maedy
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
zu HartzIV Empfänger: zählen auch Menschen,die Geringverdiener sind.Das mal als Info zu Hartz IV.Ich habe festgestellt,dass je nach Sachbearbeiter anders entschieden wird...weil es eben kein Konzept gibt.
Kommentar ansehen
10.11.2011 13:39 Uhr von CoffeMaker
 
+35 | -15
 
ANZEIGEN
@Schischkebap69 ein Minus haste von mir. Alleine schon für die Unterstellung das sie nur faul auf der Couch sitzt und nichts tut. Dir dürfte wohl entgangen sein das Harz4ler kontrolliert werden und nachweisen müssen das sie sich um Arbeit bemüht haben ansonsten gibt es Sanktionen.

Von den gezahlten Mieten fließt ja auch gleich wieder ein beträchtlicher Anteil als Steuern zurück (wie auch dem Rest des Harz4 das zum Leben ausgegeben wird), daher ist die tatsächliche Belastung des Steuerzahlers entschieden geringer. Nur sieht das keiner.
Kommentar ansehen
10.11.2011 13:47 Uhr von sulospace
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
es steh nirgendwo das die Frau nicht arbeitet, wie schon oft erwähnt zählt man auch als Harz 4 Empfänger, wenn man nicht genug für seinen Lebensunterhalt verdient.

Und die meisten von euch tun so als würde die Frau 24 Stunden am Tag/365 Tage im Jahr nur klagen...
Kommentar ansehen
10.11.2011 13:49 Uhr von gerndrin
 
+22 | -12
 
ANZEIGEN
@DP79: *"Gegen die Aufstocker habe ich nix. Wer arbeiten geht, muss davon leben können, dass das nicht immer der Fall ist, das ist mir bewusst - und die Leute tun mir echt leid und haben Hilfe verdient. Aber: Wer vier Jahre klagen kann, sollte sich vielleicht lieber aktiv um Arbeit kümmern, Punkt."*

LOL Ziemlich viel Quatsch auf einmal.
1. Was machst du wenn ein Gerichtsverfahren so lange dauert?
2. Mal schaun, ob du in dem Alter noch arbeitest...

*"Ich kenn mich zugegeben mit den Mitpreisen in München nicht aus, aber wäre es nicht eine Idee, solche Menschen in günstigere Mitgegenden umzusiedeln, Vorstadt oder sowas? Ganz einfach, um die Gemeinschaft der Steuerzahler zu entlasten?"*

Klar und am besten noch ne gelbe Armbinde? (Kopfbatsch!)

*"Was Deinen Millionenheer an Arbeitslose angeht sehe ich da außerdem einen Unterschied. Hartz-IV-Empfänger werden nicht zu den Arbeitlosen gezählt,"*

LOL
Ich glaube du bist ein Schmonk - aber schreib ruhig weiter, irgendwann wird schon mal Vernünftiges dabei herauskommen...

*"oder glaubts Du, dass da die "offiziellen" Zahlen von (wieviel sind´s derzeit?) 3 oder 3,5 Millionen reichen?"*

Derzeit sind lt. destatis (falls du es nicht weißt: Deutsches Bundesamt für Statistik) über 7 Mio. im HartzIV Bezug. Bei 0,5 Mio. freien Stellen. Millionen Rentner die auch mit dem Sozialbetrag rumkrebsen müssen, gar nicht gerechnet...
Kommentar ansehen
10.11.2011 13:57 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Hier muss man ganz klar sagen dass man in der Tat München nicht mit irgend einer Provinz - etwa in Ostdeutschland - vergleichen kann und die Gesetzgebung in der Tat an den Realitäten vorbeigeht.

Die Folgen wären eine Umsiedelung aus reichen in arme Regionen.

Also ich kann das gut verstehen und es ist wichtig, dass dies die Leute das auch vor Gericht durchfechten.
Kommentar ansehen
10.11.2011 13:58 Uhr von Bender-1729
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ist der Preis realistisch? Zugegeben kenne ich die Mietpreise für den Großraum München nicht, aber sind 690 € für eine 50 qm² Wohnung wirklich realistisch?

Ich komme aus dem Großraum Düsseldorf (auch sehr teuer) und selbst dort kommt man locker mit 100 - 200 € weniger aus.
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:06 Uhr von bigpapa
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sollte da anfangen :): Ich weiß wie man das macht.

Einfach den qm Anteil per Person nehmen, dann den ortsüblichen Mietspiegel (wird jedes Jahr neu erstellt) nehmen.

also

qm pro Person x ortsübliche qm-preis = max Miete die angerechnet wird.


Bin ich ein Genie oder sind die andern dumm ??

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:11 Uhr von Serverhorst32
 
+11 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:12 Uhr von Bender-1729
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@ bigpapa: Der Fehler liegt darin, dass du mit "gesundem Menscheverstand" an die Sache rangehst.

Alleine auf die bloße Äußerung dieser beiden Worte steht innerhalb deutscher Amtsstuben die Prügelstrafe ...
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:18 Uhr von Starbird05
 
+34 | -13
 
ANZEIGEN
Ich hasse die die Menschen, die: auf Leute los gehen, die Harz4 bekommen.

Warum wollt Ihr, das wir eine 2 Klassen Gesellschaft haben.... Deutschland noch weiter runter kriegen usw.... Jeder Mensch hat ein Recht auf Leben..... Wenn er nicht alleine Leben kann, muss man helfen.... aber wie es ausschaut, sind wir Deutsche.... Egoisten.

Ein Beispiel..... Ein Harz4 Empfänger hat die Schule abgebrochen, keine Lehre usw.... Soll er sein leben lang bestraft werden das ihn keiner mehr haben möchte?

Beispiel 2..... Wenn man in der Jugend in einer Schlägerei verwickelt war, soll man ihn sein leben lang wech sperren?

Und auf sein Recht zu Klagen, das finde ich OK, egal in welchen Situationen. Alle haben das Recht um Gleich zu sein

Jetzt nochmal ein Edit..........
Man soll Harz4 Empfänger "Umsiedeln" Habt ihr noch alle Tassen im Schrank? Sind wir in der Nazi-Zeit wie mit den Juden??? So Respektlos..... die so was sagen, die müssten umgesiedelt werden... haben keine Ahnung von Menschenrechte usw.... traurig wie die Menschheit geworden ist

[ nachträglich editiert von Starbird05 ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:23 Uhr von frazerelite
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
ich weiß noch wie es bei mir war
der zuschuss für miete war schlichtweg realitätsfern selbst bei uns damals auf dem land
du findest niemals eine wohnung mit dieser miete
irgendwann dachte ich das ist halt so, die bezahlen eben nur die miete für eine sozialwohnung, das ist unterste schicht da kommst du niemehr raus, aber egal dann sollen sie so eine wohnung auch auftreiben und davon gibts garnicht genug

das zweite ist und genau so schlimm, der zuschuss für die nebenkosten!!!
hallo?? von dem bißchen kannst du gerade mal so die heizkosten berappen und das wo ich im winter durchgehend nur 18 grad hatte, nur so war das machbar
dann hast du aber noch strom, die nebenkosten des vermieters (müllgebühr, schornsteinfeger, hausstrom usw.)
du kannst eine bottom up kalkulation machen und stellst schnell fest das du gerade so hinkommst wenn du auf das kfz verzichtest
ohne kfz bist du auf dem arbeitsmarkt absolut nichts mehr wert
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:27 Uhr von BurnedSkin
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
@ Starbird05: Beispiel 1: Ja, wenn er die Schule nicht wegen äußerer Umstände oder Dummheit abgebrochen hat, sondern wegen Faulheit.

Beispiel 2: Ja, wenn er die Schlägerei anzettelt hat und er dabei mehrere Menschen ermordet hat.

Das hat nix mit Egoismus zu tun, sondern mit sozialer Verantwortung.
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:27 Uhr von Bender-1729
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
@ Starbird05: Eins vorweg: Ich habe absolut nichts gegen Arbeitslose. Ich war selber mal ein halbes Jahr arbeitslos. Das kann in der heutigen Wirtschaftslage wirklich jedem passieren, aber wenn ich mir so einige Langzeitarbeitslose und deren Grundeinstellung ansehe, dann kann ich die allgemein (eher negative) Einstellung hier schon nachvollziehen.

"Ein Beispiel..... Ein Harz4 Empfänger hat die Schule abgebrochen ..."

Gegenfrage: Hat diese Person jemand dazu gezwungen, die Schule abzubrechen? Und ist es fair, dass jetzt jemand, der sich unter Umständen mühsam durch die Schule "gequält" hat, um im Leben was zu erreichen, jetzt auf ewig für diese Person mitzahlen darf.

"wie es ausschaut, sind wir Deutsche.... Egoisten."

Egoisten sind für mich eher die Leute, die sich auf Dauer (!!!) vom Rest der Bevölkerung durchfüttern lassen, weil sie keine Lust haben, evtl. unangenehme Arbeiten zu erledigen.

Nur meine Meinung.
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:33 Uhr von Starbird05
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
@BurnedSkin: Auch wenn die Schule wegen Faulheit abgebrochen hat, ist er doch kein schlechter Mensch. Jeder macht Fehler.... und es kommt immer auf die Umstände an.

Mit Schlägerei meinte ich eine ganz "NORMALE"..... wie es in der Jugend, wie wir vor allen die Männer kennen *g* ist...

Wichtig ist mir eigentlich nur, das man Harz 4 Empfänger nicht als 2. Klasse Mensch hinstellt... Alle Menschen sind gleich.... egal von was sie Leben und wie sie ihr Leben gestalten....
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:34 Uhr von tafkad
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Schischkebap69: Aha, Du gibst Ihr also einen Job, ist doch hervorragend.

Passt gut hier zu

Siemens streicht Stellen trotz Rekordgewinnen

Na ist schon komisch man soll arbeiten aber immer mehr Stellen werden gestrichen und das obwohl Gewinne gemacht werden.

[ nachträglich editiert von tafkad ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 14:35 Uhr von saber_
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
warum sollte die dame denn 2. klasse sein wenn man ihr eine wohnung in einer billigeren gegend anbietet?


was ist dann mti den ganzen pendlern die hier draussen auf dem land leben und dann jeden tag nach muenchen pendeln? die haben taeglich 2-3 stunden fahrtzeit....

also sind diese leute taeglich 11-12 stunden fuer ihren lebensunterhalt unterwegs - aber wenn man die dame an den stadtrand relokalisiert ists eine 2-klassen gesellschaft und ihr wird direkt eine binde angehangen wo HARTZ4 dransteht?


tut mir leid leute.... aber 690 euro ist schon ein maechtiger batzen geld wenn es sich um eine wohnung fuer eine person handelt - auch in muenchen!

es wurde schon angesprochen: statt 50m² reichen einer alleinstehenden person durchaus auch 20m²... das ist ein kleines schlafzimmer, ein kleines wohnzimmer und kueche plus bad...


der lebensstil passt sich halt dem gehalt an... und wenn ich wenig verdien, dann gibts sonntags eben kein kaviar....

Refresh |<-- <-   1-25/68   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?