10.11.11 11:34 Uhr
 3.237
 

Anwalt erhält 50-Millionen-Euro-Stromrechnung

Der regionale Stromanbieter EWR hat einem Anwalt aus dem rheinland-pfälzischen Worms eine saftige Stromkosten-Abrechnung für einen Monat zukommen lassen. So sollte der Mann 50.533.315,28 Euro zahlen.

Dabei ging es um offene Nebenkosten eines insolventen Fleischgroßhandels, der von dem Anwalt als Insolvenzverwalter vertreten wurde. Der pfiffige Wormser schrieb daraufhin EWR an, und stellte ihnen eine Rechnung von rund 120.000 Euro für Anwaltskosten aus, die sich am Streitwert orientieren.

Wie EWR mitteilte, handelte es sich bei der Rechnung um einen Computerfehler. Man entschuldigte sich und verschickte die richtige Rechnung von 1.800 Euro. Die Anwaltgebühren will man nicht zahlen. Auch der Anwalt verzichtet auf die Begleichung, regte stattdessen jedoch eine gemeinnützige Spende an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsechode
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Anwalt, Insolvenzverwalter, Stromrechnung
Quelle: www.newsecho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2011 12:06 Uhr von tobe2006
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: cool gelöst vom anwalt, anstatt sich bei dennen zu melden das da wohl n fehler is einfach ne rechnung schicken in der höhe :D vllt hatter ja gehofft die zahlen :D
Kommentar ansehen
10.11.2011 15:04 Uhr von Mika_lxxvii
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
eben: is ja wohl ein bischen übertrieben, da gleich ´ne Streitwertrechnung zu stellen

normalerweise kommt als erstes mal ein Widerspruch und erst wenn der abgelehnt wurde geht es anwaltlich und demzufolge mit Kosten weiter, aber da der nette Herr ja Anwalt ist

macht wieder seinem Berufsstand alle Ehre, statt wie jeder andere auch zu widersprechen, gleich die dicke Anwaltskeule rausholen, könnt ja was zu verdienen sein
Kommentar ansehen
10.11.2011 20:20 Uhr von MOTO-MOTO
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht Würde hier jeder genauso machen.

Jeder der was anderes erzählt ist ein Lügner. Niemand verschenkt freiwillig Geld!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?