10.11.11 10:35 Uhr
 423
 

Skandal um Trainer-Legende: Joe Paterno entlassen

Joe Paterno ist einer der erfolgreichsten Trainer des amerikanischen College-Footballs.

Wie jetzt bekannt wurde, soll einer seiner Assistenztrainer über mehrere Jahre hinweg Jungen missbraucht haben. Diese Vorfälle wurden bisher angeblich von den Verantwortlichen der Hochschule, auch von Joe Paterno, vertuscht.

Joe Paterno arbeitete schon seit 40 Jahren als Trainer von College-Teams und bekommt große Unterstützung seitens seiner Anhänger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reezor80
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Trainer, Skandal, Missbrauch, Entlassung, Legende
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pokal-Kracher in zweiter Runde - Bayern trifft auf Leipzig
Gewichtheber Welitschko Tscholakow im Alter von nur 35 Jahren verstorben
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2011 11:38 Uhr von Thomas-27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch! Der Inhalt der News ist völlig falsch wiedergegeben!
Ihm wird kein Missbrauch vorgeworfen!
Ihm wird noch nicht einmal der Versuch der Vertuschung zur Last gelegt!
Er ist lediglich wegen einer Falschaussage entlassen worden!!
Kommentar ansehen
10.11.2011 11:59 Uhr von Saya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wurde geändert

[ nachträglich editiert von Saya ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 12:15 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gefällt mir!
;-)

(...dass die News geändert wurde! - Nicht was da gerade in Amerika passiert oder bereits geschehen ist!)
Kommentar ansehen
10.11.2011 13:11 Uhr von Saya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas-27: man muss es melden dann wird es geändert, meistens. Aber wie so ein Fehler passieren konnte unbegreiflich, das das keinem aufgefallen ist

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?