09.11.11 20:40 Uhr
 424
 

Eurokrise: Berlin und Paris diskutieren bereits über Kern-Eurozone

Laut der Nachrichtenagentur Reuters diskutieren politische Entscheidungsträger in Berlin, Paris und Brüssel bereits über Pläne eines radikalen Umbaus der Europäischen Union. Im Gespräch sei eine Verkleinerung der Eurozone, die künftig steuer- und fiskalpolitisch enger zusammen arbeiten soll.

Ein Brüsseler EU-Spitzenbeamter habe anonym erklärt, die Diskussion laufe seit Monaten auf "intellektuellem", jedoch nicht auf operativem oder technischem Niveau. Ein hoher deutscher Regierungsbeamter habe angedeutet, die Währung werde weiterhin "Euro" heißen, jedoch die Eurozone reduziert.

Am Dienstag soll Nicolas Sarkozy gegenüber Straßburger Studenten erklärt haben, er sehe in einem Europa der zwei Geschwindigkeiten die einzige Option. EU-Beamten zufolge wird die Überarbeitung der EU-Verträge 2012 zu einem zentralen Thema, bereits auf dem EU-Gipfel am neunten Dezember starte eine formale Diskussion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, EU, Paris, Eurozone, Kern, Überarbeitung
Quelle: www.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Rom: Paolo Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
Angela Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2011 20:40 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten die ausführliche Quelle dazu durchlesen, diese ist wesentlich differenzierter als drei kurze Kernaussagen.
Kommentar ansehen
09.11.2011 21:25 Uhr von certicek
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Müssen sie sich aber beeilen. Sonst ist nur noch die Schale übrig. ;-)
Kommentar ansehen
09.11.2011 21:50 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Berichte erscheinen mir sehr glaubhaft zumal Frankreich kürzlich überraschend klar einen "deutschen Kurs" angekündigt hatte, was auf eindeutige Gesprächsinhalte hindeutet.

Denn nach Investoren-Meinung dürfte Frankreich diesem "Nord-Euro" eigentlich nicht zugehören. Siehe Landkarte des "neuen" Euros: http://is.gd/...
Kommentar ansehen
09.11.2011 22:18 Uhr von Katzee
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Diskussion: hätten schon vor Beginn der Währungsunion stattfinden müssen. Stattdessen konnten die Idioten in Brüssel gar nicht schnell genug jeden Gurkenstaat Europas in dies undurchdachte Stückwerk "Euro" mit aufnehmen.
Kommentar ansehen
09.11.2011 23:00 Uhr von RUPI
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Dass das jetzige EU-System nicht überlebensfähig ist, wurde von einigen schon 2008 vorhergesagt. Aber damals wurden diese als "Spinner" und "Verschwörungstheoretiker" bezeichnet.
Kommentar ansehen
09.11.2011 23:25 Uhr von Mordo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessantes Detail: http://www.bloomberg.com/...

Man schaue sich mal an, wie hoch zurzeit für Deutschland der zu zahlende Zinssatz auf 10-Jahres-Eurobonds wäre.

(Stand: heute 12 Uhr Eastern Time, d.h. 18 Uhr MEZ)
Kommentar ansehen
10.11.2011 08:02 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wil: als jemand, der bulgarische Steuern für sein "Unternehmen" zahlt aber deutsche Preise (oder wie du hier schreibst noch höhere in Frankreich) kassiert solltest du die Klappe halten.


Das Problem ist nicht der Konsum in Deutschland. Das Problem sind Spekulationen, überhöhe Erwartungen an Gewinne und die Gier nach unbegrenztem Wachstum.

Wenn mehr konsumiert werden soll, muss dem Angestellten / Arbeiter auch entsprechend Geld bleiben um zu kaufen. Tatsache ist aber, dass trotz gestiegener Löhne das Netto weniger Kaufkraft besitzt als noch vor einigen Jahren.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren
Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?