09.11.11 17:19 Uhr
 1.635
 

Abgeordneter der Piratenpartei darf weiter Palästinensertuch tragen

Der Berliner Abgeordnete der Piratenpartei, Gerwald Claus-Brunner, sorgt mit dem Tragen seines Palästinensertuches immer noch für Aufsehen in der Hauptstadt.

Charlotte Knobloch, ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden, forderte Claus-Brunner auf, auf das Tuch zu verzichten.

"Mir gefällt es nicht. Ich sehe aber keine Möglichkeit, es durchzusetzen, ihm es vom Kopf zu nehmen", sagte Parlamentspräsident Ralf Wieland (SPD).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Palästinenser, Piratenpartei, Kopftuch, Abgeordneter
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2011 17:35 Uhr von lina-i
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt kein Gesetz und auch keine Regeln, wie die Kleidung der Abgeordneten aus zu sehen hat.

Ich weiss nicht, warum sich dieser Zentralrat anmaßt, alles und jeden zu kritisieren, nur um im Gespräch zu bleiben. Damit macht sich dieser Karnevalsverein nur lächerlich.
Kommentar ansehen
09.11.2011 17:40 Uhr von usambara
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
die Knobloch hat es erst zum Politikum gemacht. Das Pali-Tuch ist doch inzwischen mehr Mode als ein Ausdruck von "Pro-Palästina".

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 17:45 Uhr von Slingshot
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2011 17:48 Uhr von ChaosKatze
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
holt feuer ich muss dann mein pali auch verbrennen -.-

ernsthaft, irgendwo is mal gut... juden hier, juden da... es ist nun 70 jahre her, das wir scheiss gemacht haben, in den USA werden immernoch maximalpigmentierte unterdrückt und da kräht keiner nach... wir sind eine andere generation, und wir müssen uns nichts mehr aus der vergangenheit vorschreiben lassen!

grade jetzt sollt er erst recht das tuch tragen!
Kommentar ansehen
09.11.2011 17:48 Uhr von Ichimaru
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich kann nicht verstehen was das soll ?
Soll das Anti-jüdisch sein ?
Aber wenn er es dann durch Aufforderung einer Jüdin abnehmen muss heisst das doch das die Jüdin Antipalistinänsisch ist, oder ?
Soll jeder Anziehen was er will. Geht niemanden was an...hauptsache nicht Nackt ^^
Kommentar ansehen
09.11.2011 17:58 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2011 18:39 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Man kann sich auch über jeden Scheiß aufregen. Ob die gute Frau weiß, dass solche Tücher auch teilweise von westlichen Armeeangehörigen bei Einsätzen im Nahen und Mittleren Osten getragen werden?
Kommentar ansehen
09.11.2011 18:40 Uhr von usambara
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2011 18:43 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@usambara: Bei einer Pflichtverantaltung die sich "Gedenkstunde für die Ermordeten der NS-Zeit" nennt. Zuhause trägt Peres keine Kippah, der Mann war und ist irreligiös.

Mit dem das keine Jude im Parlament eine Kippah tragen würde, meinte ich selbstverständlich das kein jüdischer Abgeordneter das tun würde.

Trotzdem , netter Versuch ;)

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 19:17 Uhr von Aggronaut
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: ich feier am wochenende eine bar mitzwa, wenn du Lust hast lad ich dich gern zur deiner ganz persönlichen brit mila ein ;)
Kommentar ansehen
09.11.2011 19:24 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Aggronaut: Zahlst Du die Milah auch?

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 19:40 Uhr von Aggronaut
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was für: eine frage, über Geld redet man nicht, aber ich werde persönlich den Mohel mimen ;)

[ nachträglich editiert von Aggronaut ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 20:10 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach das ist doch lächerlich! Frau Knobloch sollte endlich mal verstehen, daß nicht alles, was als propalästinensisch ausgelegt werden kann, auch automatisch antiisraelisch oder gar antisemitisch ist!
Kommentar ansehen
09.11.2011 20:19 Uhr von Gorxas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder erstaunlich, wie sich der Zentralrat der Juden als antisemitisch präsentiert. Man sollte es nicht für möglich halten. Schade.

Aber auf der anderen Seite zeugt es leider nicht von Benimmregeln, was mein Kollege da abzieht. Ich würde mich hüten mit einer Kopfbedeckung im Parlament zu sitzen. Da geht einiges an Seriösität verloren.
Kommentar ansehen
09.11.2011 20:26 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie üblich: Viele können nichtmal die News lesen und verstehen, es steht doch eindeutig:

"Charlotte Knobloch, ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden, forderte Claus-Brunner auf, auf das Tuch zu verzichten. "

Das Schlüsselwort ist hier "ehemalige ", heisst sie IST nicht mehr Vorsitzende, das ist seit fast einem Jahr Dieter Graumann.

Frau Knobloch spricht also als Privatperson!
Kommentar ansehen
09.11.2011 20:43 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bin ich der Einzige, für den das einfach nur ein KOPFTUCH ohne politischen Hintergrund ist?
auf dem Schlauch steh...
Kommentar ansehen
09.11.2011 21:49 Uhr von DerPunkt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nein bist du nicht Sanke. Ich glaube ja gesehen zu haben das Kinder beim Fasching die als Pirat gehen sowas auch immer tragen.

Und wieso darf man eignetlich nicht Propalestina sein? Kann doch sein das man die Region schön findet oder Nette Palis kennt. Heißt noch lange nicht das ich auf Kafkas Grab Tanze und an die Moschepinkel.

In so manchem Östlichemtempel hängen auch Hackenkreuze weil diese eben auch eine andere Bedeutung haben können als nur HITLERNAZI3.REICHSCHEIß Steht glaube ich für Untergang und Pech und andersrum für Glück und Wohlstand. Aber bin da nicht ganz sicher.
Kommentar ansehen
16.11.2011 19:11 Uhr von One of three
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Du auf dem Elia-Stuhl sitzt wird Dich der Mohel um ein paar Gramm erleichtern ...
Das nennt sich Brit-Milah ...

Achte aber darauf das Dir wenigstens 10 Männer dabei zusehen ...

[ nachträglich editiert von One of three ]
Kommentar ansehen
16.11.2011 19:21 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
K.T.M. "Ob die gute Frau weiß, dass solche Tücher auch teilweise von westlichen Armeeangehörigen bei Einsätzen im Nahen und Mittleren Osten getragen werden?"

Ja:
"Natürlich ist mir bewusst, dass das Tuch inzwischen Soldaten in Einsatzgebieten wie Afghanistan oder Irak als Sonnen– und Staubschutz dient. In jenen Ländern, wo es praktisch ist, liegt ja auch seine Herkunft. Dort ist es als funktionales Kleidungsstück allerdings auch erheblich ideologieärmer."

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?