09.11.11 15:23 Uhr
 1.903
 

Menden: Pkw-Fahrer immer noch unter Schock - Er fuhr Leiharbeiter tot

Vergangenen Montag spät abends wurde bei einem Unfall im Ortsteil Sümmern ein Leiharbeiter überfahren. Er starb noch an der Unfallstelle.

Das tragische Geschehen ereignete sich im örtlichen Gewerbegebiet. Der Leiharbeiter war bereits seit zwei Jahren bei der Firma dort angestellt.

Er wurde beim Überqueren der Fahrbahn erfasst. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock und konnte bislang nicht vernommen werden. Die Polizei sucht noch nach Zeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrer, Schock, Pkw, Leiharbeiter
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2011 15:36 Uhr von spencinator78
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
Was: bitte hat das ´Leiharbeiter´ in der Überschrift und dem Text zu suchen? Klares Minus.
Kommentar ansehen
09.11.2011 16:15 Uhr von Drumbone
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
@ spencinator78: Anscheinend weiß der Newsschreiber nicht, dass Leiharbeiter auch nur Menschen sind, auch wenn des Öfteren von Sklaven der Moderne berichtet wird.
Kommentar ansehen
09.11.2011 16:21 Uhr von achjiae
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Scheissnews! Was setzt der Author >tragische Geschehen< in "" ?

Minus!
Kommentar ansehen
09.11.2011 16:32 Uhr von CripKiller
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
achsooo kein Mensch, nur ein Leiharbeiter, also halb so wild

// Sarkasmus aus
Kommentar ansehen
09.11.2011 16:35 Uhr von Azureon
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat .der Umstand dass der Tote Leiharbeiter war und wie lange er angestellt gewesen ist mit der Situation zu tun? Wenn er keiner gewesen wäre, wäre er jetzt nicht tot?

Grottenschlecht wiedergegeben und eine Nebensache aus der Quelle zum Hauptinhalt umgebaut.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 16:47 Uhr von K-rad
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Der SN-Webreporter ist zu höherem berufen !!! Hier wird künstlerisch wertvoll eine gewisse Sozialkritik in die News mit eingewoben und ihr Banausen kritisiert es noch.

Leiharbeiter wird überfahren , ein Mensch der keine Perspektive hat , ein Mensch zweiter Klasse quasi.

Er war schon seit 2 Jahren als Leiharbeiter bei dieser Firma. Leiharbeiter waren dafür gedacht Firmen bei Engpässen aufgrund zu guter Auftragslage zu unterstützen.

[ nachträglich editiert von K-rad ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 17:33 Uhr von 1234321
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nun bin ich aber froh, das es kein Festangestellter war, sondern nur ein Leiharbeiter.
Kommentar ansehen
09.11.2011 17:44 Uhr von Metalian
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sümmern ist kein Ortsteil von Menden, sondern von Iserlohn.
Kommentar ansehen
09.11.2011 18:04 Uhr von MBGucky
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Fahrer berichtete später der Bild: "Hätte ich vorher gewusst, dass es sich um einen Leiharbeiter handelt, hätte ich ihn natürlich nicht totgefahren. Ich war total geschockt, als ich erfuhr, dass es ein Leiharbeiter war."

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?