09.11.11 12:44 Uhr
 14.794
 

Steve Jobs hatte recht: Aus für mobiles Flash

Laut "ZDNet" stellt Adobe die Entwicklung des Flash Players für mobile Endgeräte ein. Diese Information wurde dem Technologiemagazin zugespielt. Angeblich soll es in Kürze öffentlich bekannt gegeben werden.

Bereits im Februar 2010 schrieb Steve Jobs in einem offenen Brief, dass Adobes mobiles Flash keine Zukunft habe. Es sei zu ressourcenfressend, unsicher und kein offenes System. Die Zukunft gelte HTML5.

Sicherheitsupdates und Fehlerkorrekturen soll es noch für aktuelle Versionen, wie sie zum Beispiel bei Android oder dem Blackberry eingesetzt werden, geben. Adobe werde sich ab jetzt auch an HTML5 orientieren. Diese Änderung sorgt allerdings auch dafür, dass 750 Mitarbeiter entlassen werden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarcTaleB
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Flash, Steve Jobs, Adobe
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2011 12:44 Uhr von MarcTaleB
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
Da Flash auf vielen mobilen Geräten sowieso nicht richtig oder sogar überhaupt nicht funktioniert, wird man Flash wohl auch nicht so wirklich nachtrauern. Schade ist es aber um die Mitarbeiter.
Kommentar ansehen
09.11.2011 12:58 Uhr von saber_
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
dem kann ich in der form nicht so zustimmen...

flash ansich ist auf jedenfall eine gute sache...

problematisch sind flashvideos...die fressen echt zuviel ressourcen...sogar auf pc und laptop...

aber fuer die videowiedergabe war flash nicht direkt gemacht worden...

dennoch eine erfreuliche news... bleibt zu hoffen das in der hinsicht noch viel optimiert wird...der akku wird sich bedanken ;)
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:03 Uhr von Omega-Red
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Ist ja nicht so das ein Ende von Flash nicht schon lange absehbar ist. Wozu wenn in HTML5 alles besser geht? Das war auch schon zu der Zeit klar als der Liebe Steve die Aussage mit Flsh getätigt hat. Das ist als würde ich sagen: "Nächsten Mittwoch geht die Sonne auf."
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:04 Uhr von Pils28
 
+55 | -5
 
ANZEIGEN
Solange es aber Flash ohne Ende im Netz gibt, würde ich mir nie ein flashfreies Endgerät zulegen. ;-)
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:09 Uhr von mymomo
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@omega seine aussage war aber darauf bezogen, dass die ganzen applehater darauf rumgeritten sind, es gäbe kein flash auf dem iphone/iOS...

bin derzeit androidnutzer und mache wenn möglich einen große bogen um flash... echt furchtbar auf mobilen geräten...
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:13 Uhr von Marvolo83
 
+44 | -10
 
ANZEIGEN
"...kein offenes System.", sagte Steve Jobs, Chef von Apple Inc...

Naja, Steve, vielleicht hättest du mal vor der eigenen Türe kehren sollen... Gott hab dich selig....
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:41 Uhr von Kappii
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Flash sollte: schon unterstützt werden, aber standardmässig sollten Flash-Objekte deaktiviert sein und nur auf verlangen angezeigt werden.

Bei manchen Webseiten kommt man manchmal ohne Flash nicht weiter.
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:45 Uhr von Pils28
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Kappii: wozu den Browser Websites darstellen lassen können, wenn man auch ne App dafür Schustern kann? ;-)
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Viele die Flash für ihre Internetseiten in purer Form nutzten, haben sich auch oft gewundert warum ihre Seiten kaum in Suchmaschinen aufgenommen wurden. Und ich finde immer wieder Internetseiten mit Flash, die gar nicht richtig funktionieren, oder erst gar nicht angezeigt werden.
Insofern ist ein Standard mit HTML5 - egal ob mobil - nach meiner Meinung, der der richtige Weg.
Kommentar ansehen
09.11.2011 14:23 Uhr von Aggronaut
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
bin ja mal gespannt wie sich html5 Banner: entfernen lassen. bei Videos macht es Cpu mässig keinen unterschied ob Flash oder html5, mit beiden Formaten kommt Osx nicht klar und treibt die last in die höhe.
Kommentar ansehen
09.11.2011 14:24 Uhr von RoB-D
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
ehmmm ne: Ganz sicher nicht sonst wäre wohl kaum noch vor ein paar wochen das Update gekommen außerdem kann apple nix das is schund in schöner schale
Kommentar ansehen
09.11.2011 16:42 Uhr von rolf.w
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ehem: "Diese Änderung sorgt allerdings auch dafür, dass 750 Mitarbeiter entlassen werden müssen. "

Die wollen jetzt aber nicht ernsthaft behaupten, dass an Flash 750 Leute beteiligt sind, oder??
Davon ab, außer sterben MUSS man gar nichts.
Kommentar ansehen
09.11.2011 17:04 Uhr von marcofan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier stehts aber anders drin: http://www.golem.de/...
Etwas für Interessierte, die mal WebM, VP8 und Ogg Theora einsetzen wollen.
Kommentar ansehen
09.11.2011 18:59 Uhr von Trallala2
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Grund wieso Jobs für sein iPhone kein Flash wollte: Zuerst ein Gerücht warum Steve Jobst für sein iPhone kein Flash wollte: laut dem Gerücht wollte Adobe, als Jobs seine Next Firma hatte, ihr Photoshop nicht für das System portieren. Die Gründe waren wohl wirtschaftlich. Wozu Ressourcen für ein wenig genutztes System verschwenden. Es hätte sich nicht gelohnt. Für Jobs und sein Next war das dagegen eine Katastrophe. Wer kauft ein System auf dem wichtige Software fehlt? Next hätte der neue Mac werden können, vor allem im Bereich Grafikbearbeitung. So versagte er aber.

Seit der Zeit hatte Jobs ein gespaltenes Verhältnis zu Adobe. Als er dann mit iPhone raus kam, war es eine gute Möglichkeit zurück zu schlagen ohne sich selbst zu schaden. Der iPhone benötigte kein Flash um erfolgreich zu werden, aber ohne iPhone lohnt sich Flash nicht.
Kommentar ansehen
09.11.2011 19:11 Uhr von mrshumway
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Entscheidung von Case daß auf Apple Rechner oder im OS kein Flash zuzulassen beruht auf der Weigerung von Adobe, Photoshop nicht auf Next Rechner und deren Microkernel Mach und die API Open Step zu portieren.

Von daher fällt es leicht, jede Neuerung, die eine Flash Alternative oder Ersatz bietet, als Hilfsargumentation heranzieht für eine Impulsentscheidung.

Wie differenziert sich Apple gegenüber closed source, wenn solche Entscheidungen getroffen werden?!?!? Das was Jobs da verbrochen hat, IST closed source. Wusste er, wo seine Nase sitzt?
Kommentar ansehen
09.11.2011 19:16 Uhr von ohyeah
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wie menschen erst immer richtig gehyped werden nachdem sie tot sind...
michal jackson snydrom nenn ich das...
oder jobson syndrom?
Kommentar ansehen
09.11.2011 21:09 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Titel "Steve Jobs hatte recht" - gehts um Fakten oder ums Recht haben? Steht dann bei der nächsten News "Steve Jobs lag falsch" oder "Was Steve Jobs nicht ahnen konnte"?
*Kopf schüttelt
Kommentar ansehen
09.11.2011 21:43 Uhr von unomagan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
bin ich voll weg-geflashed ^^
Kommentar ansehen
09.11.2011 21:51 Uhr von Senor_Incognito
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Böses Karma nenne ich das: Steve Jobs sagt: "Flash ist tot", stirbt dann aber bevor es Flash tut :D
Kommentar ansehen
09.11.2011 22:16 Uhr von Simon_Dredd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nokia: hat in das letzte update von symbian (OS S60 5th edition) auch n flash fähigen webbrowser reingepackt. Seit dem update läuft das Internet um einiges schneller und ressourcenfreundlicher und hat mein doch sehr angespanntes verhältnis zu meinem C6 extrem verbessert :)
Kommentar ansehen
10.11.2011 03:55 Uhr von doil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Flash ist unter Linux auch schlimm, da hatt man schon nen Quad-Core, aber die Videos ruckeln trotzdem wie sonst noch was. Aber die Technik ganz ignorieren? Dafür gibts bei Weitem zu viele Inhalte im Web, die auf flash basieren (fast wie Java ;o) ). Von daher würde es bestimmt nicht schaden, flash + html5 in mobile Geräte zu integrieren, oder? Ich mein, man kann auf seinem Handy surfen, MP3´s hören und mittlerweile sogar (selbst aufgenommene) Videos in HD schauen, dafür sind "Videoportale" wie youtube nicht möglich? Tolle Entwicklung.
Bei nem Gerät interessiert mich nur, was es kann und nicht, warum es etwas nicht unterstützt.
Kommentar ansehen
10.11.2011 09:01 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also: Jobs persönliche Abneigung gegen Flash (nicht Adobe) als einzigen Grund aufzuführen halte ich für sehr engstirnig. Natürlich war das unter Next keine feine Sache, aber was danach mit dem Mac und Photoshop passierte hat die Wogen denke ich wieder geglättet.
Aber lassen wir es mal als Grund zu. Trotzdem muss man einsehen, dass Flash auch nicht das Non+Ultra ist, was auf mobilen Geräten läuft. Von daher ist so ein Denkanstoß für Änderung, wie Jobs es getan hat, keine schlechte Sache (finde ich). Ich werde Flash auf jeden Fall nicht nachtrauern.

Und ohne Initiativhandlungen von Jobs wäre die mobile Welt heute wohl auch eine andere..
Kommentar ansehen
10.11.2011 09:04 Uhr von Scare4t2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...ob die es weiterentwickelt oder nicht, is mir Hupe! Wird eh Zeit für etwas sparenderes! Aber viel interessanter finde ich, dass an Adobe FLASH 750 Jobs dran hängen^^
Kommentar ansehen
10.11.2011 09:07 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
750: ich find das ehrlich gesagt ganz schön wenig. Da arbeiten mehr Leute an Siri.
Kommentar ansehen
10.11.2011 09:23 Uhr von omar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"kein offenes System": Haha, und das vom Apple-Meister persönlich...
Mal abgesehen davon, dass er in diesem Fall zwar Recht hatte, so finde ich einige seiner anderen Ideen mehr als fragwürdig.
Wasser predigen aber Wein trinken... Auch wenn es besser schmeckt - Nein danke...

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?