09.11.11 12:44 Uhr
 688
 

Englands Premier erbost über FIFA: Verbot von Volkstrauertag-Ansteckern

Die FIFA hat der englischen Fußballnationalmanschaft verboten, bei ihrem Freundschaftspiel gegen Spanien, sogenannte "Poppys" zu tragen. Dies sind Anstecker in Mohnblumenform, die zum Volkstrauertag in England getragen werden und an die Helden des Zweiten Weltkrieges erinnern sollen.

Englands Premier David Cameron ist nun zutiefst empört über dieses Verbot, das er als skandalös bezeichnet. Die FIFA wolle keine politischen Symbole haben. Das sogenannte "Poppy" sei nicht politisch, sondern zeuge nur von Respekt für die Toten, gibt der Premier an.

Cameron hofft nun, dass die FIFA ihre Entscheidung noch mal überdenken werde. Diese meint jedoch, dass das Erlauben dieses Ansteckers nur die Tür für andere Sonderwünsche öffnen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verbot, Premier, FIFA, Volkstrauertag
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Fußball/1. Bundesliga: FC Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2011 13:09 Uhr von gugge01
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wo liegt das Problem? 1. Einfach in einem Stadion spielen das nicht unter Kontrolle der FIFA steht.

2. Der FIFA die Steuerprivilegien streichen.
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:19 Uhr von nachoben
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da kann ich mal die Einstellung der FIFA nachvollziehen. ..

Andererseits mischen sie sich aber auch in andere politische Angelegenheit mit ihrer Anti-Rassismus Kampange ein...
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:29 Uhr von sicness66
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie halt: ne schwarze Binde tragen mein Gott. Mich würde mal interessieren, ob in England jeder Sportler an diesem Tag so einen Anstecker trägt ?!? Ich denke nämlich nicht. Also kann ich die FIFA (ausnahmsweise) hier verstehen...
Kommentar ansehen
09.11.2011 18:25 Uhr von Guschdel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, das ist schon ein wahrer Skandal. Nicht nur, dass die FIFA die Trennung von Politik und Sport auch bei den Briten durchzieht, nein, ohne ´´Poppies´´ werden die Toten auch nicht geehrt.
Ich finde es gut & richtig, die Toten in Gedanken zu ehren, aber mal ehrlich: Interessiert´s die Gefallenen, ob ein Fußballer ´ne Mohnblume statt Trauerbinde trägt?? Ich glaube kaum..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren
Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?