09.11.11 12:17 Uhr
 184
 

West Hollywood verbietet den Verkauf von Pelzbekleidung

West Hollywood ist wahrscheinlich die erste Stadt Amerikas, die solch ein Verbot erlässt: Ab sofort ist es untersagt, Pelzbekleidungen zu verkaufen.

Es gibt jedoch auch Ausnahmen: Second-Hand-Pelze dürfen noch angeboten werden, ausgenommen sind ebenfalls Bekleidungsstücke aus Schafwolle, sowie Möbel und Lederwaren.

Ab 2013 wird das Verbot gesetzlich in Kraft treten. Was die Tierschützer freut, verärgert die Wirtschaft und die Handelskammer: "Ich bin verärgert. Das ist Politik der schlimmsten Sorte", so der Präsident der Organisation.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verkauf, Verbot, Kleidung, Pelz
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2011 12:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: Diese Politik so dermassen Schlimm das am Ende doch tatsächlich das eine odere andere Tier sein Fell behalten darf...
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:40 Uhr von Jones111
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Viele Pelze kommen eben zum Beispiel aus Asien oder aus anderen weniger entwickelten Ländern, wo Tierschutz keine Rolle spielt. Ich finde zwar Pelze auch sehr angenehm, aber wenn man sieht, was Tieren dafür angetan wird, kann man sich nicht mehr wohl darin fühlen.

In einen Forum gab es ein Video zur Aufklärung, in dem Tiere lebendig gehäutet wurden. Bei Nachfrage wurde angegeben, dass die Tiere durch die Bewegung dabei den Vorgang beschleunigen.
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:47 Uhr von vorhaengeschloss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?