09.11.11 12:12 Uhr
 2.964
 

Magnetfeldbelastung: Schwangere Köchinnen sollten nicht am Induktionsherd kochen

Induktionsherde heizen Töpfe schneller ein und sind dabei noch sparsamer als übliche Herde, die mit Strahlungsbeheizung arbeiten. Über niederfrequente Magnetfelder wird direkt im Boden eines Kochtopfes Hitze erzeugt.

Doch die Magnetfelder, die beim Heizvorgang entstehen, erzeugen elektrische Körperströme, die Personen durchdringen, die am Herd stehen. Und diese überschreiten teilweise zulässige Grenzwerte. Das belegt eine aktuelle Studie des Schweizer Bundesamtes für Gesundheit.

Vor allem bei schwangeren Köchinnen seien im siebten und neunten Monat teilweise "beträchtliche" Grenzwertüberschreitungen gemessen worden. Eine Empfehlung der Untersuchung lautet, dass schwangere Köchinnen nicht an Induktionsherden arbeiten sollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: asich
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwangerschaft, Koch, Schwangere, Herd, Induktion
Quelle: www.arbeitssicherheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2011 13:19 Uhr von 1234321
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Seit wann sind Schwangere magnetisch? Ich koche schon ewig auf Induktion, und bisher noch keinen Hodenkrebs festestellen können.
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:47 Uhr von SniperRS
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Panikmache: Der Wirkungsradius dieser Magnetfelder ist relativ gering, sodass man sich schon auf den Herd setzen müsste, um eine höhere "Dosis" abzubekommen.

Als Beispiel sei genannt, dass schon ein zu großer Topf mit dieser Technik nicht optimal erwärmt werden kann (ebenso wie bei herkömmlichen Kochfeldern), weil der Außenrand des Topfbodens nicht mehr von den elektromagnetischen Feldern durchdrungen wird.

Darüber hinaus sind bisher keinerlei dauerhaften schädlichen Auswirkungen von elektromagnetischen Feldern auf den menschlichen Organismus bekannt, und es würde mich auch sehr überraschen, wenn sich dies ändern würde. Um eine Auswirkung auf den menschlichen Organismus zu erzielen braucht man schon ein sehr starkes und sehr gezielt eingesetztes Magnetfeld. Weil man ab und an mal am Induktionskochfeld vorbeiläuft wächst einem daher mit absoluter Sicherheit kein dritter Arm, keine Sorge. ;-)

[ nachträglich editiert von SniperRS ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 13:57 Uhr von Kappii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hm hm hm: "Vor allem bei schwangeren Köchinnen seien im siebten und neunten Monat teilweise "beträchtliche" Grenzwertüberschreitungen gemessen worden."

Sind die Grenzwerte für den siebten und neunten Monat geringer als für die übrigen? Merkt das Magnetfeld wenn sich eine Schwangere in diesen Monaten nähert und gibt sich extra Mühe um die Grenzwerte zu überschreiten? Wo bleibt der achte Monat?

Für mich hört sich das so an als ob die Studie mit zu wenig Probanden durchgeführt wurde oder zuwenig schwangere Frauen untersucht wurden.
Kommentar ansehen
09.11.2011 14:03 Uhr von rag3x
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@1234321 warts ab. Die chancen dass Du es noch bereuen wirst, sind garnicht mal so schlecht, bei der ganzen Strahlung der wir heute ausgesetzt werden.
Die Lebenserwartung der Menschen wird statistisch immer höher? Ich bin mir sicher spätestens mit der heutigen generation wird diese Kurve wieder nach unten gelenkt.

Ich rede nur aus Erfahrung. ICh hab einen Kollegen an einen Tumor verloren. Gesund zu leben stand für ihn an erster Stelle, nur leider war er sehr technikbegeistert.

Es ist klar erwiesen, dass die Strahlung der wir täglich ausgesetzt werden krebserregend ist. Nur geht natürlich keiner hin und sagt Handys werden verboten, Inuktionsherde, Radio... das wäre doch ein zu großer wirtschaftlicher Schaden. Das Risiko wird einfach hingenommen.

[ nachträglich editiert von rag3x ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 14:41 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@rag3x: Wo ist denn das klar erwiesen?

Der letzte stand den ich habe war ein:" Könnte theoretisch vllt doch irgendwie möglich sein, aber wir wissen es nicht".
Kommentar ansehen
09.11.2011 14:48 Uhr von SniperRS
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@rag3x: Weil ein Kollege von Dir technikbegeistert war und einen Tumor bekam, liegt das an der ominösen "Strahlung" der Geräte? Welche Strahlung überhaupt? Du wirfst hier wild alles durcheinander.

Im Übrigen ist keinesfalls klar erwiesen, dass z.B. Handystrahlung krebsanregend oder gar krebserzeugend wirkt. Viele Studien und Untersuchungen in dem Bereich zeigten bereits, dass dies keinesfalls der Grund für die ansteigende Zahl der Krebserkrankungen sein kann.

Viel wahrscheinlicher sind es die Giftstoffe in Nahrung, Kleidung, Möbeln und Baustoffen, die dafür sorgen, dass immer mehr Menschen an Krebs erkranken. Die Strahlenbelastung, der wir ausgesetzt sind, ist im Vergleich DAZU ein Witz (auch wenn sie noch so sehr zunimmt).

Zudem steigt die durchschnittliche Lebenserwartung weiter und weiter. Daran wird unsere Generation auch nichts ändern. Dass gleichzeitig die Anzahl schwerer Erkrankungen steigt ist allerdings nur logisch. Denn umso älter die Menschen werden, umso wahrscheinlicher bekommen sie schwere Krankheiten. Das lässt sich an den Statistiken auch ablesen. Aber im Schnitt leben die Menschen dennoch länger.

Natürlich muss man bei neuer Technik sichergehen, dass sie keine Gesundheitsrisiken mitbringt. Aber immer gleich alles zu verteufeln und davon auszugehen, dass das alles Hexenwerk sei und uns den Untergang bringt, kann auch nicht sehr zielführend sein.
Kommentar ansehen
09.11.2011 21:25 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kochen die denn bitte? Auf einen Induktionsherd stellt man Töpfe.
Da hängt man nicht mit dem Kopf drüber und legt auch nicht den Babybauch drauf ab.
Das ist ein sehr stark lokal begrenztes Feld, keine nach oben offene Mikrowelle!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?