09.11.11 07:48 Uhr
 512
 

MTV-Nachrichtensprecher Kurt Loder nennt Michael Jackson einen Kinderschänder

Während der US-Radio-Sendung "Jeff und Jeremy am Morgen" wurde MTV-Nachrichtensprecher Kurt Loder gefragt, ob er denkt, dass der Tod von Michael Jackson eine Tragödie wäre. Er antwortete, dass es zwar eine wäre, aber dass der Star auch ein Kinderschänder war.

Loder sollte ein Interview anlässlich der Verurteilung von Dr. Conrad Murray, Michael Jacksons ehemaligem Leibarzt, geben. Er sagte: "Pyjama-Partys mit kleinen Jungs zu haben, während du selbst ein 40 Jahre alter Mann bist? Oh nein. Dann bist du wie ein Kinderschänder."

Er sprach auch das bizarre Verhalten Jacksons an, insbesondere die heimlichen Zahlungen an Eltern. Er findet es eine Schande, wie er aufwuchs; er hatte eine traurige Kindheit und viele traurige Aspekte im Leben. Doch er denkt auch, dass er so zum Kinderschänder wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Michael Jackson, Kinderschänder, MTV, Nachrichtensprecher
Quelle: www.thehollywoodgossip.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf
Forbes-Liste: Michael Jackson ist erneut der Topverdiener unter den toten Stars

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2011 08:34 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Die Justiz hat Jackson freigesprochen aber der Pöbel weiß es nunmal besser.

War leider schon immer so.
Kommentar ansehen
09.11.2011 09:19 Uhr von lina-i
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Bender: Der Grund für den Freispruch:
"Eine Rolle spielte in diesem neuen Fall mit dem Aktenzeichen No. 1133603 vielmehr, so Hultman, die "mangelnde Glaubwürdigkeit" des Hauptbelastungszeugen und angeblichen Opfers. Und vor allem dessen Mutter, die mit ihrer überdrehten Aussage vor Gericht einen derart unsympathischen Eindruck hinterließ, dass es ihr gelang, die löchrige Anklage in Grund und Boden zu reden. 141 Zeugen wurden gerufen. 2 besiegelten den Fall. " Quelle: http://www.spiegel.de/...

Weiter:
"Zwei Geschworene des Jackson-Prozesses melden sich acht Wochen nach dem Urteil mit schweren Vorwürfen zu Wort: Sie hätten Jackson nur freigesprochen, weil Druck auf sie ausgeübt wurde. " Quelle: http://www.stern.de/...

Wer weiss, wie viel Geld für den Freispruch floss....
Kommentar ansehen
09.11.2011 09:37 Uhr von kingoftf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
jordan chandler: 20 mio schweigegeld.....
Kommentar ansehen
09.11.2011 09:54 Uhr von Mancman22
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Bender: US-Pöbel auf der Geschworenenbank hat Jackson damals freigesprochen...;)
Kommentar ansehen
09.11.2011 10:58 Uhr von Bender-1729
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sicher weiß ich es natürlich auch nicht, aber mir persönlich kamen die ganzen Jackson Prozesse immer sehr sehr merkwürdig vor. Jackson hatte ohne jede Frage trotz seiner musiklaischen Genialität mehrere "psychische Probleme", was wohl auf seine verkorkste Kindheit zurückzuführen sein dürfte. Das will auch niemand abstreiten.

Für mich hat es aber immer den Eindruck gemacht, als hätte Jackson wirklich nur ein Kind sein wollen, weswegen er sich auch gerne mit "echten" Kindern umgeben hat. Alleine der Vergnügungspark im Garten spricht jawohl mehr für diese These als sonst irgendwas. Dass soetwas bei einem derart reichen Menschen früher oder später zwangsläufig Parasiten auf den Plan ruft, die auch ein Stück vom Kuchen abhaben wollen, ist eigentlich mehr als vorhersehbar. Grade in den klagefreudigen USA ...

Ganz ehrlich? Wenn jemand mein Kind vergewaltigt, dann will ich den Mistkerl hinter Gittern sehen und dann lass ich mich auch nicht mit Geld abspeisen. Wer ein solches Angebot annimmt, der prostituiert in meinen Augen sein eigenes Kind. PUNKT.

Ps.: Schön wie sie hier wieder alle detalliert über die Höhe der verhandelten Schweigegelder bescheid wissen. Die Justiz weiß es nicht, aber sämtliche Schundblättchen wissen es und die Leser schlucken wieder alles ohne den geringsten Zweifel. Herrlich. :D
Kommentar ansehen
09.11.2011 12:40 Uhr von Faceried
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Die 20 Mio. Schweigegeld wurden von seinen Anwälten empfohlen. Damit die Sache schnell gegessen ist und nicht die große Runde macht.

Jordan Chandler lebte nach der ganzen Geschichte von seinem Vater getrennt. Komisch oder?

Und nachdem MJ gestorben ist sagte Jordan Chandler:
“I never meant to lie and destroy Michael Jackson but my father made me to tell only lies. Now I can’t tell Michael how much I’m sorry and if he will forgive me.”

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf
Forbes-Liste: Michael Jackson ist erneut der Topverdiener unter den toten Stars


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?