09.11.11 06:06 Uhr
 11.217
 

Das Periodensystem hat drei neue Elemente

Das Periodensystem wurde während der Generalversammlung der International Union of Pure and Applied Physics (IUPAP) um drei neue Elemente erweitert. Dies fand in Absprache mit Physikern der ganzen Welt statt.

Mit den Elementen 110 namens Darmstadtium (Ds), 111 namens Roentgenium (Rg) und dem Element 112, welches Copernicium (Cn) benannt wurde, bestätigte die Generalversammlung die Vorschläge der Joint Working Party on the Discovery of Elements.

Während des Treffens fanden des weiteren auch Präsentationen führender Physiker aus Großbritannien statt. Außerdem wurde mit Professor Cecilia Jarlskog aus Schweden die erste weibliche Präsidentin der IUPAP ins Amt eingeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarcTaleB
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien, Schweden, Physik, Element, Periodensystem
Quelle: astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2011 06:06 Uhr von MarcTaleB
 
+5 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2011 07:08 Uhr von Sopha
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Auf den ersten Blick verwirrend: Hier ist von der IUPAP die Rede, die normale Einteilung, die wohl auch bekannter ist, stammt von der IUPAC (C wie chemistry). Und diese hat tatsächlich zumindest Ds und Rg schon länger im Programm (2003).

Schon verwunderlich, das die Physiker das viel später anerkennen.

btw. ist es aber eher Physik, da es bei solchen Schwerionen um den "Neubau" der Kerne geht, Chemie bezieht sich immer nur auf die Elektronenhülle.
Kommentar ansehen
09.11.2011 07:28 Uhr von SClause
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
News falsch: Die Elemente gibts schon lange.

Es wurden nur neue Namen eingeführt.

Ununnilium ==> Darmstadtium
Unununium ==> Roentgenium
Ununbium ==> Copernicium

Edit:
Siehe @Sopha. Selbst die neuen Namen gibts schon länger.

[ nachträglich editiert von SClause ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 07:53 Uhr von Polyhymnia
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
sau cool: Yey jetzt hat mein Studienstandort Darmstadt ein eigenes Element^^ Kann nicht jeder von sich behaupten^^
Kommentar ansehen
09.11.2011 07:58 Uhr von Again
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Polyhymnia: Hat meine Uni auch: Germanium ;-)

Allerdings nicht so präzise...
Kommentar ansehen
09.11.2011 08:38 Uhr von Feuerfaenger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Polyhymnia: Soweit ich weiß, wurden die "neuen" Elemente auch dort zum ersten mal im Teilchenbeschleuniger "erzeugt". Was, glaube ich, auch auf die Elemente 107 bis 112 zutrifft.
Kommentar ansehen
09.11.2011 08:59 Uhr von blobbi
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Was ist das fetteste Element? Dei Muddaium
Kommentar ansehen
09.11.2011 10:35 Uhr von 0wnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darmstadtium: Eine Frage zu diesem "neuen" Element wurde anfang des Jahres sogar schon bei WWM gestellt, also so neu kanns nicht sein.
Kommentar ansehen
09.11.2011 11:29 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Darmstadtium: Ich hab da aufm ersten Blick Darmstadium gelesen - also grob übersetzt: ´Scheiße´. Wußte gar nicht, daß das ein eigenes Element ist!
Kommentar ansehen
09.11.2011 11:37 Uhr von MarcTaleB
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Bitte nicht falsch verstehen!
Es geht nicht darum, daß die Elemente an sich neu sind - was durchaus sein kann-, sondern darum, daß sie neu ins Periodensystem eingetragen wurden!
Deshalb auch die Überschrift.
Ansonsten hätte ich es "Neue Elemente entdeckt" oder so
ähnlich genannt...
Kommentar ansehen
09.11.2011 19:20 Uhr von MBGucky
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Also für das Element mit der Nummer 115 schlage ich den Namen "Elirium" vor. Falls noch jemand "UFO - Enemy Unknown" kennt.
Kommentar ansehen
09.11.2011 23:36 Uhr von abymc1984
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die neuen elemente: müssen doch sauschwer sein bzw. ziemlich hohe dichte haben oder???
Kommentar ansehen
10.11.2011 00:56 Uhr von Akaste
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch keine News, die Elemente hatte ich damals schon im Chemieunterricht auf der Elemententabelle, und das ist über 10 Jahre her
Kommentar ansehen
10.11.2011 08:31 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@abymc1984: jop, Darmstadtium hat zum Beispiel eine Atommasse von 272 (Also die 272-fache Masse eines Wasserstoffatoms) und eine spezifische Dichte von >= 21,46 g/cm3
Ein Würfel mit einer Kantenlänge von 10 cm wäre also theoretisch 21,46 kg schwer. Praktisch würde ich Dir nicht empfehlen, den in der Hand zu halten ;)

@Akaste

zwar nicht ganz richtig, aber lang her ist es trotzdem. 1994 wurde das Element 110 entdeckt, hieß damals aber Ununnilium. Erst 2003 wurde der Name Darmstadtium offiziell anerkannt.

Zitat Wikipedia:
"Am 15. August 2003 wurde der Name Darmstadtium von der International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC) akzeptiert. Zu Ehren der Darmstädter Gesellschaft für Schwerionenforschung, die sechs neue Elemente entdeckt und hergestellt hat, wurde am 2. Dezember 2003 Ununnilium offiziell auf Darmstadtium (Ds) getauft."

[ nachträglich editiert von MBGucky ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 09:16 Uhr von Reape®
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also IUPAC: hat diese namen schon seit lagem drin...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?