08.11.11 20:45 Uhr
 758
 

Mutmaßlicher Kinderschänder verlangt vom Gericht ein Penis-Gutachten

Der Angeklagte Pflegevater Matthias S. (48) fordert vom Gericht eine Begutachtung von seinem Penis. Dem Angeklagten und seiner Frau Kathrin (46) werden sechs Jahre langes Quälen von einem Geschwister-Paar vorgeworfen.

Laut Anklage soll das Ehepaar ihre Pflegekinder gewürgt, körperlich misshandelt, das Gesicht mit Hundekot beschmiert und im Keller eingesperrt haben.

Die Pflegetochter Jasmin, heute 17 Jahre alt, wurde heute vom Gericht über fünf Stunden lang verhört. Der Rechtsanwalt des Angeklagten sagte, "Mein Mandant leidet seit Jahren unter einer Phimose. Wegen der Schmerzen vermeidet er sexuelle Kontakte. Nicht einmal die Ehefrau darf ihn anfassen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Prozess, Penis, Kinderschänder, Gutachten
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2011 20:45 Uhr von Konstantin.G
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist eine Fotogalerie zu sehen. Ich bin erschüttert über die Vorwürfe. Wie können Menschen, sollten die Vorwürfe stimmen, Kindern so etwas nur antun?!
Kommentar ansehen
08.11.2011 21:10 Uhr von mia_w
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Dieser Elende
Kommentar ansehen
09.11.2011 04:46 Uhr von iarutruk
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
wer 3 kinder ^.... zeugen kann, leidet nicht beim sex. außerdem kann man das medezinisch beheben.

er ist ja nicht wegen sexuellem übergriff an den kindern angeklagt, sondern wegen mishandlung und da braucht man keinen penis dafür.

ich hoffe, dass die richter dies auch so sehen.
Kommentar ansehen
09.11.2011 09:38 Uhr von zkfjukr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
unlogisch? ist ja wie die ausrede "ich kann nicht sehr schnell laufen" bei einer anklage wegen körperverletzung Oo
Kommentar ansehen
09.11.2011 14:10 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmmm: Ebenso, wie alle belastenden Indizien geprüft werden müssen, muss das Gericht auch mögliche entlastende Indizien prüfen. Daran gibt es nicht zu deuteln, so funktioniert eine unabhängige Justiz in einem Rechtsstaat.
Wenn dem Mann die Penetration eines Kindes vorgeworfen wird und er aber medizinisch gar nicht oder nur unter massiven Schmerzen dazu in der Lage ist, dann ist das in jedem Fall ein Aspekt, dem man Rechnung tragen muss, wenn man die Glaubwürdigkeit der Zeugenaussagen bewertet.
Kommentar ansehen
09.11.2011 16:29 Uhr von zkfjukr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@hawkeye1976: "Laut Anklage soll das Ehepaar ihre Pflegekinder gewürgt, körperlich misshandelt, das Gesicht mit Hundekot beschmiert und im Keller eingesperrt haben."
da steht eben nichts von sexuellen delikten - deswegen ist die penisuntersuchung ja so abwegig - deswegen mein vergleich!

erst in der quelle steht: "Die Staatsanwältin: „In Abwesenheit seiner Frau setzte sich der Angeklagte in der Küche auf den Hocker, verlangte dann von der Minderjährigen, dass sie ihn befriedigt“."

gut dann macht das mim penis nen sinn ... großes minus für den newsschreiber - das wichtigste zu vergessen!

[ nachträglich editiert von zkfjukr ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 17:21 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@hakeye1976 wenn das kind diesen a.... mit dem mund befriedigen musste, dann hat er auch keine schmerzen gehabt. nur mal bisdchen fanatasie aufwenden. ich kann wenn du nicht nachvollziehen kannst was ich meine ddich ausführlich aufklären.
Kommentar ansehen
09.11.2011 19:36 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk: Wenn der Typ eine schmerzhafte Vorhautverengung hat, dann ist es scheißegal, ob er nun GV hat oder oral befriedigt wird. Sobald der Penis errigiert wird es da schmerzhaft.

Und das Delikt ändert nunmal nichts daran, dass die Staatsanwaltschaft in einem Rechtsstaat verpflichtet ist, sowohl belastende, als auch entlastenede Hinweise/Beweise zu würdigen bzw. zu ermitteln.
Kommentar ansehen
16.11.2011 19:51 Uhr von TO.doc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ist das schon wieder einer derjenigen die sooooo weit entwickelten europäer??

schon wieder eine misshandlung. das häuft sich hier aber in letzter zeit.

ist das eigentlich in dem ach so weiterentwickelten Europa mittlerweile normal??

Armsehlig sag ich nur

ABSCHIEBEN SOLLTE MAN DIE KINDESMISSHANDLER!!!

nur wohin?? die gehören ja in die gesellschaft einfach mal dazu

[ nachträglich editiert von TO.doc ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?